Wie der ehemalige Ensemble Studios-Mitarbeiter Dusty Monk (Age of Empires) in einem Interview verriet, ist Nintendos Wii nicht ganz unschulig daran, dass das bis vor wenigen Jahren in Entwicklung befindliche Halo MMO von Microsoft eingestellt wurde. Insgesamt arbeitete er drei Jahre an dem Halo-Projekt, das auf den Codenamen Titan hörte.

Halo - Halo MMO: Ende durch Wii-Erfolg, Elemente in SWTOR wiederzufinden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 24/351/35
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bevor das MMO eingestellt wurde, beobachtete Microsoft den Spielemarkt und war sehr begeistert von den Zahlen, die Nintendo mit der Wii-Konsole schaffen konnte. Zu dieser Zeit entschied sich Microsoft daher mit der Xbox 360 und XBLA eine neue Richtung einzuschlagen, um eine breitere Zielgruppe anzusprechen. Titan, das 90 Millionen US-Dollar kosten sollte, wurde schließlich eingestellt.

Monk erklärte außerdem, dass man mit Titan bzw. dem Halo MMO mit großer Sicherheit Blizzards World of Warcraft Konkurrenz hätte machen können. Und überhaupt sei man bei Ensemble gut darin gewesen, mit Blizzard konkurrieren zu können, wie etwa durch Age of Empires.

Übrigens sollen sich viele der Designentwürfe von Titan in Star Wars: The Old Republic wiederfinden, gerade was die heroische und stilisierte Kunstform sowie das Deckungssystem angeht. Ebenso hatte Titan ein Quest-System, das identisch mit dem aus Warhammer Online ist.

Laut Monk hatte damals einfach alles gepasst. Sie hatten die richtigen Leute, ein unglaubliches Talent, die richtige Leidenschaft und mit Halo eine erfolgreiche Marke. Außerdem hatten sie mit Microsoft ein Unternehmen, das ihnen die Finanzierung stellte.

Halo ist für XBox und seit dem 3. Quartal 2003 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.