Während der GDC 2013 ging das Gerücht um, Valve hätte Half-Life 3hinter verschlossenen Türen gezeigt. Dass auf der Messe einiges nicht für die Öffentlichkeit gedacht ist, zumal es sich hier schließlich um eine "Game Developers Conference" handelt, ist klar.

Half-Life 3 - Nichts Neues von der Front

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalf-Life 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Half-Life 3 ist wohl nur ein Mythos.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Aber von Half-Life 3 war offenbar auch dort keine Spur, nachdem sich das Ganze über Twitter und Co. ein wenig hochschaukelte. Den Anfang machte David Goldfarb, der vorher bei DICE, Guerrilla und Milestone arbeitete und derzeit bei Overkill an Payday 2 werkelt.

Er schrieb über Twitter, dass er auf einem Meeting von Valve war und dort einige interessante Dinge gesehen habe. Natürlich war Marcus "Notch" Persson sofort zur Stelle und hakte über Twitter nach, ob es sich dabei möglicherweise um Half-Life 3 handelte.

Goldfarb meinte schließlich, dass sein Schweigen als Schweigen interpretiert werden müsse. Und so ging das immer weiter, Goldfarb drückte sich noch kryptischer aus, und auch andere Entwickler schalteten sich ein, darunter Dave Oshry von Interceptor Entertainment (Rise of the Triad, Duke Nukem 3D: Reloaded), der ebenso von einem Treffen mit Valve berichtete.

Allerdings dementierte Oshry später, dass nicht Half-Life 3 gezeigt wurde, sondern zumindest er habe sich mit Valve über sein neues Spiel Rise of the Triad ausgetauscht. Doch welche Rolle spielten Goldfarb und die anderen Entwickler? Gut möglich, dass es bei dem Treffen in erster Linie um Steam und Co. ging.

Half-Life 3 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.