Stellt euch vor, ihr startet den Steam-Client, geht in die News-Sektion und plötzlich springt euch folgende Headline entgegen: "Half-Life 3: Internal Beta 3 Released."

Half-Life 3 - Kurios: Steam-Entwickler veräppelt "versehentlich" User

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalf-Life 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Diese Steam-News war wohl zu schön, um wahr zu sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Endlich wurde Half-Life 3 bestätigt, endlich haben die Gerüchte und 'Half-Life 3 confirmed'-Plappernasen ein Ende", möchte man da denken. Und direkt unter der Headline findet sich die Info, dass die Beta für alle Mitglieder der Gruppe freigegeben wurde. Zusätzlich gibt es noch Informationen zu den Bugfixes.

Zahlreiche Spieler rätselten, was es denn damit auf sich haben könnte. Schließlich schrieb der zuständige Steam-Entwickler, der diese News veröffentlichte: "Das ist ein Fake. Ich veröffentlichte es, um Dinge zu testen. Ich erwartete wirklich nicht, dass das jeder lesen kann."

Dass er am Ende wohl nur "getrollt" hat, zeigt auch das Wort, das sich aus den Anfangsbuchstaben der Bugfixes zusammensetzen lässt:

- Protected against memory editing
- Enhanced texture quality
- No longer crashes on exit
- In the first level of the second chapter, the game no longer crashes
- Solved the glitch where Alyx would get stuck on the conveyor belt

Inzwischen gehen die Meinungen über den Fake sogar so weit, dass sie nicht an einen Fake glauben und der Entwickler nur versehentlich die Neuigkeit für die Öffentlichkeit zugänglich machte. Aber das ist wohl nur Wunschdenken.

Half-Life 3 erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.