Half-Life 2: Combine Destiny Mod (PC Review)
von Rainer Wagner

Endlich, die erste Singleplayer Modifikation für Half-Life 2 ist fertig. Combine Destiny spielt in der gewohnten Half-Life 2 Welt. Neue Models oder Texturen sind hier also Fehlanzeige.

Die Story
Die Vorgeschichte ist schnell erzählt und dient wohl eigentlich nur als "Alibi". Die menschlichen Rebellen haben eine Basis übernommen. Dieses Problem wollten die Combine mit Hilfe von Headcrabs lösen. Aber natürlich geht einiges schief.

Nun ist es Aufgabe eines kleinen Teams, die Anlage zurückzuerobern. Zeitlich kann man den Mod wohl parallel zur originalen Half-Life 2 Geschichte ansiedeln, denn es ist von einer großen Bedrohung für die Combine die Rede. Dabei dürfte es sich wohl um Gordon Freeman handeln.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Böse spielen
Bis man richtig böse werden darf und auf die Rebellen trifft, dauert es leider eine Weile. Vorerst muss man sich mit alten Bekannten wie Headcrabs und Zombies vergnügen. Man startet mit einem Trupp aus drei Soldaten, gerät jedoch in einen Hinterhalt. So steht man schon nach kurzer Zeit wieder alleine da. Zudem ist die Ausrüstung denkbar knapp. Durch den häufigen Mangel an Munition und Energie ist der Schwierigkeitsgrad fordernd, aber nicht unfair. Man sollte sich also vorher überlegen ob man einem langsamen Zombie wertvolle Kugeln in den Kopf jagen oder doch lieber den Stunstick benutzen will. Dieser ist die einzige "neue" Waffe im Spiel, verhält sich jedoch leider genauso wie das bekannte Brecheisen.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ravenholm - Teil 2
Die Modder geizten nicht mit Dunkelheit. So ist man sehr oft auf den Schein der Taschenlampe angewiesen. Die hält zwar recht lang, aber da bekanntermaßen der Sprint und die Luft beim Tauchen auf die selbe Energie zugreifen, findet man sich hin und wieder in einer unbehaglichen Schwärze wieder, wenn man nicht aufpasst. Die einmalig beklemmende Atmosphäre von Ravenholm kann dadurch aber nicht erweckt werden. Trotzdem, der ein oder andere Schauer läuft einem schon über den Rücken.

Wo geht's lang?
Wer hätte das gedacht, tatsächlich gibt es zwei vollkommen unterschiedliche Wege in dieser Erweiterung!

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Schon relativ früh muss man sich für links oder rechts entscheiden. Zwar führen die Wege später wieder zusammen, doch bringt das eine gute Stunde Mehrwert an Spielzeit. Eine willkommene Abwechslung, die man vom linearen Half-Life 2 gar nicht gewohnt ist.

Es kommt leider der Verdacht auf, dass diese Wege von zwei verschiedenen Mappern designed wurden, denn einer davon ist sehr detailreich gestaltet, während der andere mit kargen Wänden daherkommt. Diese Vermutung bestärkt sich auch im weiteren Spiel, in dem sich verspielte Räume mit recht langweiligen abwechseln. Der Levelaufbau scheint insgesamt nicht sehr durchdacht.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man hat eher das Gefühl, dass die verschiedenen Abschnitte ohne Gesamtkonzept aneinander geschustert wurden.

Fies: es gibt auch einige böse Fallen. Dort ist die Spielfigur dann gefangen - es hilft nur noch der Freitod. Da helfen auch die in den Leveln verteilten PowerUps herzlich wenig. Ansonsten haben die Entwickler gute Arbeit geleistet, größere Bugs konnten wir nicht feststellen.

Lonely, I'm so lonely
Trotz der Kumpanen die einem hin und wieder zur Seite stehen - und sich dabei recht doof anstellen - fühlt man sich recht alleine im Spiel. NPCs die einem etwas erzählen sucht man vergeblich.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stattdessen bekommt man immer wieder Funksprüche eingeblendet, allerdings leider ohne Sprachausgabe. Das wäre ein Pluspunkt in Sachen Atmosphäre gewesen. Dass es auch anders geht, beweist eine kleine Zwischensequenz im Spiel. Erfreulich hingegen ist die passende musikalische Untermalung einiger Szenen.

Hinweise zur Installation
Es gibt eine Exe und eine Zip Datei für die Installation. Wir empfehlen den Download der Zip-Version, da diese unabhängig vom Verzeichnis funktioniert. Die Exe kann man nur für den Standard C: Installationsordner verwenden.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Zip entpackt man einfach in den "SourceMods" Ordner im Steam Verzeichnis unter SteamApps. Anschließend kann man den Mod in Steam bei "Games" starten.

Half-Life 2: Combine Destiny - Als dunkler Combine gegen Zombies und Rebellen! Die erste Einzelspieler Modifikation ist da!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Zip entpackt man einfach in den "SourceMods" Ordner im Steam Verzeichnis unter SteamApps. Anschließend kann man den Mod in Steam bei "Games" starten.