'Deus Ex'-Schöpfer Warren Spector enthüllte kürzlich, dass er mit seinem Studio Junction Point 2 vor längerer Zeit an einer Episode zu Half-Life 2 arbeitete.

Half-Life 2 - Warren Spector arbeitete an Episode mit Magnet Gun

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalf-Life 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 215/2161/216
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Damals war Junction Point frisch gegründet und es konnte nicht so richtig einen Fuß in die Industrie setzen, da diverse Deals nicht fruchteten. Schließlich kam Valve und rettete das Unternehmen.

Laut Spector habe man sich für gut ein bis zwei Jahre um Konzept-Entwicklung für Valve gekümmert, während er selbst das ebenso für Disney zur gleichen Zeit getan habe. Aus diesem Konzept wurde am Ende Epic Mickey.

Was die Arbeit bei Valve betrifft, so arbeitete das Team an einer unbekannten Episode zu Half-Life 2, die niemals herauskam. Mit der Episode sollten verschiedene Lücken innerhalb der Half-Life-Story gefüllt werden: "Wir arbeiteten also einen bestimmten Teil der Welt von Half-Life aus und wir erschufen ein neues Werkzeug. Ein Gegenstand, den wir elegant 'Magnet Gun' bezeichneten, von dem ich mir nach wie vor wünsche, dass sie etwas damit umsetzen könnten."

Das Team kam Spector zufolge mit "so vielen coolen Wegen" hervor, wie man eine Magnet Gun nutzen könne, die wiederum völlig anders als das sei, was Valve bisher jemals getan habe.

Doch als der Deal dann mit Disney wirklich begann Früchte zu tragen, konnte Spector nach eigenen Angaben einfach nicht Nein zu dem Konzern sagen. Denn er wollte schon immer bei Disney arbeiten, weshalb man niemals die Arbeit mit Valve zum Abschluss gebracht habe.

Half-Life 2 ist für PC und seit dem 28. November 2005 für XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.