Zehntausende Spieler standen, nachdem sie sich Steam heruntergeladen und installiert hatten, vor hoffnungslos überlasteten Servern. Sie hatten nicht einmal den Hauch einer Chance Half-Life oder Counter-Strike 1.6 über Valves neues Netzwerk zu bekommen. Valve, bzw. Gabe Newell hat dies anscheinend auch bemerkt und in einem Interview folgende Aussage gemacht:

Athlon7: The Steam delivery method is sure to be very popular for the nearing HL2 release. Are you confident that the server infrastructure in place will be able to handle the massive amounts of bandwidth required by the thousands downloading HL2 via steam?

Gabe Newell: This issue scares the pants off of us. Every time we think we understand the aggregate demand that can be created by the community, we find that we have underestimated it catastrophically.

Man gelobt also Besserung. Nach dem Start der Steam Beta und den damit verbundenen zusammengebrochenen Servern versprach man auch schon Ähnliches...

Half-Life 2 ist für PC und seit dem 28. November 2005 für XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.