Deutsche Spieler haben eine nicht unbegründete Phobie, wenn es um Scheren und den Vorgang des Schneidens geht. Zwar wird nicht real an Half-Life 2 herumgeschnibbelt, jedoch kann das Spiel nicht der Jugendschutzschere entgehen. Vivendi gab es gegenüber Justgamers zu.

Genau heißt das, Gordon Freeman wird es in der deutsch lokalisierten Fassung mit Robotern statt mit Menschen zu tun bekommen. Diese werden beim Ableben eine grüne Soße von sich geben. Noch ist nicht bekannt, ob sie sich nach dem Tod auch in den Schneidersitz begeben wie bei einem bekannten Online-Actiongame.

Post, Paketzusteller und sonstige Leieferdienste sollten sich zur Zeit des ausländischen Releases des Vivendi-Titels nicht viel vornehmen: Half-Life 2 wird versuchen, Importrekorde zu brechen.

Half-Life 2 ist für PC und seit dem 28. November 2005 für XBox erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.