Als Half-Life 1 vor mehr als 19 Jahren erschien, wurde es in Deutschland ziemlich bald auf den Index verbannt. Erst eine extra geschnittene Version mit weniger Gewalt erschien dann mit einem USK-Siegel. Nun wurde der Antrag für eine Listenstreichung bewilligt und Half-Life 1 steht nicht mehr auf dem Index.

Half-Life - Erster Teil nach 19 Jahren nicht mehr auf dem Index

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuHalf-Life
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Half-Life steht nicht mehr auf dem Index.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bislang konnten Half-Life-Fans den ersten Teil nur in der geschnittenen Fassung über Steam spielen. Darin ist es nicht möglich Zivilisten zu erschießen. Zudem wurde die Blutdarstellung stark zurückgeschraubt und menschliche Gegner gegen Roboter ausgetauscht. Diese Version war bislang ab 16 Jahren freigegeben. Nun kann Valve die ungeschnittene Version von Half-Life auch hierzulande wieder auf den Markt bringen. Wer das Spiel in seiner Steam-Bibliothek hat, könnte sich schon bald über ein Update freuen, dass das Game von den Schnitten befreit.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Wer hat die Streichung beantragt?

Normalerweise wird ein indiziertes Spiel automatisch 25 Jahre nach der Veröffentlichung von der Liste gestrichen. Doch da Half-Life 1 dies noch nicht erreicht hat, muss jemand den Antrag bei der BPjM (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) eingereicht haben. Möglicherweise hat Valve also etwas mit Half-Life 1 vor. Könnte es vielleicht eine Collection geben? Aktuell hat sich das Unternehmen noch nicht zu der Streichung geäußert.

Half-Life ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.