Bei H1Z1: King of the Kill kämpft ihr darum, als Letzter auf der Map zu überleben. Dabei befindet ihr euch auf einer Map, die „Die Arena“ getauft wird und müsst euch auf einem immer kleiner werdenden Terrain beweisen. Doch neben euch gibt es noch 150 andere Spieler, die am Ende King of the Kill werden wollen. Wollt ihr bei H1Z1: King of the Kill einen guten Platz erreichen, dann haben wir für euch ein paar Tipps zum Einstieg in das Arena-Game, die euch helfen können, unter die Top 10 zu kommen.

H1Z1: King of the Kill, das ehemalige „Battle Royal“, ist seit September 2016 aus der Alpha-Phase draußen und gehört derzeit zu den beliebtesten Streaming-Games auf Twitch. Die Spiewelt ist allerdings durch eine größere ersetzt worden und misst 10 x 10 km. Beim fröhlichen Zusammentreiben aller Überlebenden gibt es die ein oder anderen Hürden zu meistern, wenn ihr gewinnen möchtet und euch die Krone aufsetzen wollt. Im Gegensatz zum ursprünglichen Survival-Game H1Z1 begegnen euch hier aber weder Zombies, noch Tiere, sondern lediglich nach dem Sieg lechzende Spieler, die über Leichen gehen. Darum auch hier schon der erste Tipp: Traut niemandem!

H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
Ihr landet mit dem Fallschirm in der "Arena". Wir geben euch für H1Z1: King of the Kill diese Tipps: Landet am besten auf einem Auto und achtet auf Feinde, die auch in diesem Areal landen und gleich auf Krawall gebürstet sind!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

H1Z1: King of the Kill – Tipps zum Spielablauf

H1Z1: King of the Kill ist in mehrere kleine Phasen geteilt, in der das Areal, in dem ihr euch aufhalten dürft, peu à peu kleiner wird, weil dieses immer dichter mit Gas zu verseuchen droht. So verläuft das Spiel:

Ihr landet mit dem Fallschirm und habt erst einmal nichts. Nach dem Landen habt ihr 5 Minuten Zeit so viele Items wie nur möglich zu farmen. Dazu gehören natürlich Waffen, Munition, Gegenstände zum Heilen und andere Hilfsmittel. Die Zeit seht ihr oben rechts auf eurem Bildschirm, wo auch angekündigt wird, wann sich das Gas gerade ausbreitet und wie lange es dauert, bis es sich weiter verteilt.

Packshot zu H1Z1: King of the Kill H1Z1: King of the Kill Erschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Nach den ersten 5 Minuten wird sich demzufolge das Gas in der Umgebung ausbreiten. Begebt euch dann unbedingt in die Save-Zone, denn das Gas tötet euch. Die Save-Zone wird durch einen grünen Ring gekennzeichnet. Alles um diesen Ring herum, wird in ein giftgrün getaucht, denn hier ist das Gas. Es ist nicht mehr möglich, dort mit permanentem Heilen zu überleben, wie das noch bei Battle Royal der Fall war. Ihr könnt nur für wenige Sekunden im Gas überleben, wenn es euch erreicht. Ihr nehmt dann stetig Schaden. Lauft also raus, um wieder in der Save-Zone zu landen.

Jetzt dehnt sich das Gas erst einmal aus. Auf der Karte ist der durch Gas verseuchte Bereich gänzlich grün markiert – Hier dürft ihr also nicht mehr hin. Es kommt mit der Zeit immer mehr Gas. Im späteren Spielverlauf läuft wieder eine Zeit ab, diesmal 3 Minuten. Ihr habt also 3 Minuten, in denen das Gas weiter vorrückt. Danach ist die Save-Zone wieder etwas kleiner und ihr müsst in diesen sicheren Bereich weiter vorrücken. Es laufen erneut 3 Minuten ab. Danach wird der sichere Bereich wieder kleiner und erneut laufen 3 Minuten ab, das Gas strömt aus und am Ende laufen noch zweimal 2 Minuten ab, bis ihr irgendwann unweigerlich auf die restlichen Überlebenden trefft und es zu einem großen Kampf ums nackte Überleben kommt. Schafft ihr es durch alles Phasen und werdet am Ende der King of the Kill?

H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Der grüne Bereich ist mit Gas verseucht. In dem überbliebenen Kartenstück könnt ihr euch aber aufhalten, dies ist die Save-Zone.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

H1Z1 – Tipps und Tricks zum Einstieg bei King of the Kill

Im Folgenden haben wir für euch ein paar Tipps, die ihr beim Spielen von H1Z1: King of the Kill beachten solltet. Es gibt natürlich mehrere Spielweisen und ihr müsst für euch selbst die geeignetste finden. Seid ihr also eher der Rambo, der sofort dorthin läuft, wo Schüsse fallen, um die anderen zu erledigen? Oder spielt ihr eher sneaky, versteckt euch und schleicht, bis zum Schluss keiner mehr übrig bleibt? Aber egal, wie ihr spielt, es heißt: Circa 150 Leute, bis nur noch einer übrig bleibt und ihr seid einer davon.

  • Startinventar: Wenn ihr euch zu Beginn noch mit den anderen Spielern in der Lobby befindet, dann zerlegt euer Startinventar und craftet euch schon einmal Bandagen aus eurer Kleidung.
  • Perfekte Landung: Ihr habt die Möglichkeit aus der Luft heraus mit eurem Fallschirm schon einen geeigneten Punkt zur Landung anzusteuern. Viele entscheiden sich beispielsweise für die Landung auf einem Auto oder in einem Camp, also ein wenig fern ab von der großen Stadt, wo vielleicht schon viele andere Spieler lauern. Ihr könnt auch sehen, ob in eurer Nähe zur gleichen Zeit auch Feinde landen – Seid also vorsichtig und sucht gleich nach einer Waffe.
  • Farming Ahoi!: Farmt so viel ihr könnt und zerlegt die Items, die ihr findet, wenn euer Inventar voll ist. Vor allem Bandagen und Medikits (mit Q) sind wichtig. Kleidung könnt ihr beispielsweise zu Bandagen schreddern, das solltet ihr auch tun, denn Medikits sind potenziell natürlich seltener zu finden. Aber auch Waffen (am besten 3) und Munition sollten auf eurer Liste weit oben stehen, zwar könnt ihr euch auch mit fliegenden Fäusten wehren, aber in der Regel stehen hier eure Chancen schlecht, denn die meisten haben natürlich Schusswaffen.

    H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
    Wie viel in euer Inventar passt, ist abhängig von eurem Rucksack.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Rucksack: Bei King of the Kill gibt es jetzt nur noch ein Inventar und ihr habt eine Maximallast. Rucksäcke findet ihr auch beim Farmen, es gibt hier auch bessere, wie etwa der Militärrucksack.
  • „Rüstung“: Rüstung bzw. Schutz müsst ihr euch ebenfalls zusammenfarmen. Sie ist wichtig, damit ihr nicht gleich beim ersten Treffer sterbt. Ihr findet zum Beispiel Helme oder Gaffa- bzw. Panzertape. Ihr könnt all diese Sachen schreddern, um euch eine Rüstung zu craften. Hierfür eignen sich insbesondere Helme. Aber ihr solltet auch immer einen Helm aufhaben, er ist besonders effektiv bei Snipern.
  • Auto: Nicht jedes Auto, dass ihr auf der Straße stehen seht, kann fahren. Sondern lediglich der braune Jeap, das Polizeiauto und auch das Quad bzw. Motorräder. Ein fahrbarer Untersatz ist praktisch, weil ihr so in den ersten 5 Minuten schnell von A nach B kommt und viel farmen könnt. Der Quad und auch das Polizeiauto sind aber auch sehr laut, die anderen Spieler hören euch also und sind dann schon in Alarmbereitschaft.
  • Schlüssel: Um ein Auto anzuschmeißen, braucht ihr übrigens einen Schlüssel. Wenn ihr Glück habt, dann steckt er schon und ihr könnt euch reinsetzen und losfahren. Stellt ihr euren Wagen ab, um die Gegend abzusuchen, dann solltet ihr den Schlüssel mitnehmen. So ist die Chance geringer, dass euch das Auto geklaut wird.
  • Sirene ertönt: Die Sirene zeigt an, dass nur noch wenige Sekunden verbleiben, bis sich das Gas ausbreitet. Dann müsst ihr euch unbedingt in der Save-Zone befinden, die euch auf der Karte angezeigt wird. Die Save-Zone wird immer kleiner, da sich das Gas, das euch tötet, immer weiter ausbreitet.
  • Granaten und ähnliches: Molotow-Cocktails sind sehr stark und auch Explosionspfeile sind gut, diese müsst ihr craften. Granaten eignen sich immer gut, um gleich mehrere Gegner auf einmal zu erwischen. Ihr könnt Molotows beispielsweise gegen einen Baum werfen, wenn ihr seht, dass sich dahinter ein Feind versteckt. In der Regel wird der Gegner dann auch brennen.

    H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
    Ihr könnt euch auch viele Dinge craften, vor allem Bandagen zum Heilen sind wichtig. Ihr könnt aber auch Waffen, wie die Explosionspfeile, herstellen.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Lauernde Gegner: In der Regel wird man oft abgefangen. Die gegnerischen Spieler warten bspw. in Wäldern oder auch in Camps und Häusern, wo sie euch überraschen und töten können. Wollt ihr in ein Haus hinein, dann solltet ihr dieses immer von außen checken und die Fenster abscannen, ob da nicht gerade jemand auf euch zielt bzw. sich im Haus befindet.
  • Ideale Position: Ideal macht sich eine erhöhte Plattform, von der ihr herunterschießen könnt. Aber ihr könnt euch natürlich auch in einem Haus verschanzen. Bedenkt aber, dass ihr höchstwahrscheinlich hier wieder raus müsst, wenn das Gas näher rückt. Dann müsst ihr euch eine neue Position suchen, von der aus ihr gut herausschießen könnt und gleichzeitig eine gute Deckung habt.
  • Türen: Geschlossene Türen in Häusern solltet ihr mit Vorsicht genießen → Es gibt nur 2 Möglichkeiten, entweder öffnet ihr sie schnell und schießt gleich oder ihr öffnet sie langsam und huscht dann gleich zur Seite, falls sich jemand dahinter versteckt und lockt die Person so heraus. Offene Türen sind ein Zeichen dafür, dass schon jemand hier war und sich auch vielleicht noch im Inneren befindet. Seid also auch in solch einem Fall achtsam.

    H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 1/71/7
    Wenn ihr bei H1Z1: King of the Kill eine Tür öffnet, dann haben wir den Tipp für euch, dass ihr gleich zur Seite geht, falls sich jemand dahinter befindet und schießt.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Auf die Lauer legen: Auch ihr könnt natürlich auf eure Gegner lauern. Verschanzt euch einfach in einem Haus, macht die Tür zu und legt euch auf die Lauer. Hinlegen könnt ihr euch nach den Standardeinstellung mit Y oder Z und dann zielt ihr einfach auf die Tür. Ihr solltet euch aber in einem Raum befinden, wo euch keiner von hinten überraschen kann.
  • Kills: Schüsse bzw. Munition ist Gold wert, also seid sparsam damit, vor allem, wenn ihr zu Beginn noch nicht so viel Munition habt. Beim Schießen müsst ihr ein wenig weiter davor hinzielen, um zu treffen. Steht derjenige, dann ist es besser, etwas weiter über den Feind zu zielen. Habt ihr einen Gegner getötet, dann vergesst nicht, ihn zu looten. Vielleicht hat er etwas Tolles dabei.
  • Springen: Wenn ihr beschossen werdet, dann solltet ihr auf jeden Fall springen, um so den Schüssen auszuweichen und ein schwieriges Ziel zu sein. Auch euer Gegenüber wird so handeln. Versucht, ihn zu treffen, wenn er sich am Boden befindet.
  • Blutige Beutel: Seht ihr blutige Beutel herumliegen, dann ist das ein Zeichen dafür, dass hier andere Spieler gestorben sind. Ihr habt jetzt noch die Möglichkeit, sie zu looten, wenn das nicht schon jemand vor euch getan hat.
  • Verfolgungsjagd mit dem Auto: Verfolgt euch jemand mit dem Auto, dann versucht, euch von dem offenen Gelände zu entfernen und sucht euch ein Areal mit vielen Bäumen oder hügeln, da das Fahrzeug hier schlecht fahren kann, es sich eventuell sogar überschlägt oder der Fahrer so vielleicht eher von euch ablässt. Ihr solltet ohnehin nicht so offen laufen, sondern immer eine Deckung aufsuchen.

Ihr könnt übrigens auch im Team zusammen spielen. Das erhöht natürlich eure Chancen enorm, vor allem, wenn ihr euch in einem Gebäude verschanzt. So könnt ihr alle Türen und Fenster absichern.

Nun, wie sieht es aus? Schafft ihr es, als Letzter auf der Map zu stehen? Wie weit seid ihr schon gekommen? Schreibt uns doch einen Kommentar! Wir werden den Text übrigens noch erweitern, wenn wir neue Tipps für euch haben. Falls euch noch etwas Gutes einfällt, dann immer her damit! Ansonsten wünschen wir euch viel Glück, beim Kampf um den Titel: King of the Kill!

H1Z1: King of the Kill - Tipps und Tricks zum Einstieg: Seid der Letzte auf der Map

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
Lootet zunächst alles, was ihr kriegen könnt. Nur so könnt ihr bei H1Z1: King of the Kill überleben. Wir hoffen, unsere Tipps konnten euch helfen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken