Das vorgestern angekündigte Guitar Hero Live soll über mehrere Jahre hinweg unterstützt werden. Im Gegensatz zu den Vorgängern plant Activision keine jährlichen Ableger.

Guitar Hero Live - Keine jährlichen Spiele geplant, nicht abwärtskompatibel zu DLC und Controller

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Keine Sorge: Guitar Hero soll nicht jedes Jahr einen neuen Ableger erhalten, stattdessen wird der Titel längerfristig unterstützt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber Eurogamer sagte Entwickler Freestyle Game: "Wir haben vernommen, dass sich die Zeiten geändert haben. Es ist nicht unser Vorhaben, im nächsten Jahr eine andere Disc zu veröffentlichen."

Das treffe auch auf den Gitarren-Controller zu. Der gestern vorgestellte Controller soll "für eine lange Zeit" bestehen bleiben. Ansonsten wurde bestätigt, dass Guitar Hero Live nicht abwärtskompatibel ist und somit auch keine älteren Gitarren-Controller verwendet werden können.

Das dürfte allerdings nicht überraschen, unterscheidet sich der neue Controller gegenüber dem älteren doch deutlich. Denn die sechs Tasten sind in zwei Reihen mit jeweils drei Buttons angeordnet. Und auch die jeweiligen Songs werden anders gehandhabt, so dass ebenfalls ältere Tracks nicht mit übernommen werden können. Das Studio betont, dass das Gameplay vollkommen anders ist und daher die älteren DLCs nicht funktionieren.

Die Anschaffungskosten betragen etwa 100 Euro – hier bekommt ihr neben dem Spiel auch einen entsprechenden Controller. Gleichzeitig erhaltet ihr Zugriff auf den digitalen Service GHTV, der rund um die Uhr Song-Streaming ermöglicht.

Guitar Hero Live ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.