ArenaNet erklärt in einem neuen Blogeintrag die Gesprächssequenzen in Guild Wars 2, von denen wir bislang nur Platzhalterversionen zu sehen bekommen haben.

Guild Wars 2 - ArenaNet zeigt die verbesserten Gesprächssequenzen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGuild Wars 2
Wichtige Handlungspunkte laufen in solchen Sequenzen ab
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 474/4751/475

Chuck Jackman erklärt, was es mit den sogenannten „cinematischen Konversationen“ im kommenden MMORPG auf sich hat. Hierbei handelt es sich um die kurzen Zwischensequenzen, die bei Gesprächen mit Story-NPCs gezeigt werden.

Bereits zu Beginn der Entwicklung von Guild Wars 2 stand fest, dass man mehr von der Handlung durch Zwischensequenzen erzählen wollte als im originalen Guild Wars. Früh hat man sich deshalb auf drei Ebenen festgelegt: Da wären die ausgewachsenen Sequenzen, die mithilfe von 2-D- und 3-D-Elementen große Momente festhalten. Anschließend folgen die Gesprächssequenzen, die für die Handlung und persönliche Geschichte des Charakters wichtig sind.

Schließlich gibt es noch die „Szenen“, die einfach als Text, gesprochen von NPCs, dargestellt werden. Diese dienen meist dazu, dem Spieler den Weg zu weisen oder allgemeine Informationen mitzuteilen.

Bislang gab es lediglich Platzhalter der cinematischen Konversationen zu sehen. Darin standen sich zwei Charaktere gegenüber, die zufällige Animationen abspielten. Auch die Lippensynchronität und Gesichtsanimationen waren alles andere als vollständig.

Dank neuer Tools kann ArenaNet aber mittlerweile glaubwürdigere Szenen abspielen. Dazu gibt es zwei neue Videos, die jeweils eine solche Sequenz zeigen. Welche Arbeit darin steckt, könnt ihr im Blog nachlesen.

42 weitere Videos

42 weitere Videos

Guild Wars 2 ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.