2013 wird für den niederländischen Entwickler Guerilla Games ein sehr großes Jahr. Wahrscheinlich erfahren wir, woran das Team seit Killzone 3 gearbeitet hat.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter dem Studio, nachdem es Anfang des Jahres eine eigenständige Version des Multiplayer-Modus von Killzone 3 im PlayStation Store veröffentlicht hat und später die Killzone Trilogy folgte.

Außerdem begrüßte man das SCE Cambridge Studio in die eigenen Reihen, das derzeit am Vita-Spiel Killzone: Mercenary arbeitet. Als Grafikgerüst kommt hierfür die gleiche Engine wie in Killzone 3 zum Einsatz, wenn auch in stark modifizierter Form.

Im PlayStation Blog schreibt das Team darüber hinaus: „Mit Killzone: Mercenary wird 2013 zu einem weiteren großen Jahr für Guerrilla – vielleicht sogar zum größten, seitdem wir das ursprüngliche Killzone 2004 veröffentlichten. In naher Zukunft werden wir euch weitere Einzelheiten bekannt geben. Aber bis dahin wünschen wir euch zunächst ein paar wunderschöne Festtage mit euren Lieben. Wir sehen uns 2013.“

Es dürfte interessant werden, ob Guerilla noch an einem Spiel für die PlayStation 3 arbeitet oder, wie aus einigen Berichten hervorging, mit der nächsten Sony-Konsole beschäftigt. Bereits früher wurde bekannt, dass sich eine komplett neue Marke in Entwicklung befinden soll. Stellenausschreibungen deuten zudem darauf hin, dass es sich wieder um einen Ego-Shooter handelt.