S.T.A.L.K.E.R.-Entwickler GSC Gameworld ist wieder zurück, nachdem dieser vor einigen Jahren geschlossen wurde. Valentine Yeltyshev von GSC kam gegenüber Gamesindustry darauf zu sprechen und verriet, dass sich ein neues Projekt in Entwicklung befindet.

GSC Gameworld - S.T.A.L.K.E.R.-Entwickler ist zurück und arbeitet an neuem Spiel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das basiert möglicherweise auf Assets und der Engine, die während der Entwicklung von S.T.A.L.K.E.R. 2 genutzt und von dem Studio behaltn wurden. Richten soll sich dieses Spiel an Gamer zwischen 25 bis 40 Jahre, während es sich dabei um einen Vollpreis-Titel handelt. Das Free2Play-Modell würde einfach nicht zu dem Projekt passen. Wie das neue Spiel heißen wird, bleibt noch unklar.

Ehemalige GSC-Mitarbeiter formten im Laufe der Zeit zwei Studios, darunter den Metro-Entwickler 4A Games sowie Vostok Games. Letzteres Unternehmen arbeitet momentan an dem Free2Play-Shooter Survarium. Das neue GSC Gameworld soll aus zahlreichen ehemaligen GSC-Mitarbeitern bestehen.

Ob sich S.T.A.L.K.E.R. 2 wieder in Entwicklung befindet – nur unter einem anderen Namen -, bleibt abzuwarten. Die Rechte-Situation rund um S.T.A.L.K.E.R. ist nämlich eher verwirrend. Wer an der Rechte-Situation interessiert ist und einen detaillierten Blick darauf haben möchte, für den haben wir weiter unten einen entsprechenden Link eingefügt.

Erst kürzlich kündigte West Games mit STALKER Apocalypse (kein offizielles S.T.A.L.K.E.R.) ein neues Projekt an, nachdem das Studio vorher mit Areal auf die Nase flog. Yeltyshev zufolge befand sich vor Jahren ein Flash-Browser-Game basierend auf dem Universum von S.T.A.L.K.E.R. in Entwicklung, das die Spieler während der Entwicklung an S.T.A.L.K.E.R. 2 bei Laune halten sollte. Und an diesem Projekt arbeiteten Entwickler, die jetzt bei West Games tätig sind.

Als sich laut Yeltyshev die Leute von West Games also vorstellten und sagten, an S.T.A.L.K.E.R. gearbeitet zu haben, sei er doch sehr überrascht gewesen. Würde GSC Gameworld rechtliche Schritte eineleiten, so käme man als Gewinner hervor. Aber das werde man nicht tun. Er wisse nicht, was sich West Game dabei denke. Aber dass sie an S.T.A.L.K.E.R. gearbeitet hätten, sei nicht w