GTA San Andreas (PC/Xbox-Test)
von Jan Keitsch

Die lange Wartezeit ist vorbei: GTA San Andreas - der inzwischen sechste Ableger der GTA-Reihe (inkl. GTA London) - ist nach langer Wartezeit endlich auch für PC & Xbox erschienen! Nachdem Besitzer einer PS2 bereits im Oktober letzten

Jahres durch San Andreas streifen durften, kommen nun endlich auch PC-Zocker und Xbox-Fans an die Reihe. Auf der PlayStation 2 wurde San Andreas bereits zum Meilenstein, auf PC und Xbox muss sich der Titel erneut beweisen! Was hat sich also seit Oktober getan?

Grand Theft Auto: San Andreas - PC Trailer 24 weitere Videos

Back in the block, homie!
Wir schreiben das Jahr 1992. Unser neuer Hauptcharakter Carl "CJ" Johnson hat seiner Heimatstadt Los Santos nach dem Tod des jüngeren Bruders Brian vor fünf Jahren den Rücken gekehrt. Zu schmerzhaft waren die Erinnerungen, die Vorwürfe des älteren Bruders Sweet und die brutalen Straßenkämpfe zwischen den rivalisierenden Gangs in Los Santos.

Der einzige Ausweg war die Flucht an das andere Ende der Vereinigten Staaten, in die Ostküstenmetropole Liberty City. Doch der Mord an seiner Mutter wirft CJ urplötzlich zurück in sein altes Leben. Um am Begräbnis der Mutter teilzunehmen, reist er zurück an die Westküste. Doch bereits kurz nach der Ankunft am Los Santos International Airport trifft Carl auf alte Bekannte von der Polizei. Die Polizisten Frank Tenpenny und Eddie Pulaski, bekannt für ihr korruptes Verhalten und ihre Angewohnheit, über Leichen zu gehen, haben nur auf seine Rückkehr gewartet, um ihm einen Mord an einem Polizisten anzuhängen.

Durch solche Methoden haben sie viele der Kleinkriminellen von Los Santos in ihrer Hand und gießen so regelmäßig Öl in das lodernde Feuer der Gewalt.

Auch die Familienzusammenkunft am Grab der Mutter misslingt. Sweet macht CJ erneut Vorwürfe und auch die Beziehung ihrer Schwester Kendl zu dem Latino Cesar wird von Sweet nicht gebilligt. Doch nicht nur familiäre Probleme trüben das Bild in Los Santos. Ihre Gang - die Grove Street Families - hat jeglichen Einfluss auf der Straße verloren. Verfeindete Banden werden mächtiger und ehemalige Verbündete haben Sweet, CJ & Co. im Stich gelassen. Doch anstatt angewidert von den Verhältnissen in der Heimat erneut feige nach Liberty City zu fliehen, macht sich CJ dieses Mal auf, um den Mord an seiner Mutter zu rächen, die Straßen von Los Santos zurückzuerobern und der Gerechtigkeit auf die Sprünge zu helfen. Selbst wenn dies Verfolgungsjagden, Waffengewalt, Stunteinlagen … und unzählige Stunden puren Spielspaß bedeutet!

San Andreas: Eine Stadt? Ein Staat!
Seitdem GTA im dritten Teil den Sprung in die Dreidimensionalität wagte, musste sich der Spieler mit jeweils nur einer Stadt zufrieden geben. Doch San Andreas bietet mehr!

Denn der Titel beschreibt keine Stadt, sondern einen gesamten fiktiven Bundesstaat an der Westküste der USA. Dieser umfasst neben drei Großstädten auch zwölf Dörfer, Berge, Schluchten, Flüsse, Wälder und sogar eine Wüstenlandschaft. Die Vielfalt und Größe des Areals ist schier unglaublich. Ganze fünf Mal könnte man Vice City hier unterbringen. Doch trotz der enormen Größe wirkt jeder Zentimeter

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

durchdacht und unglaublich atmosphärisch. Beginnen werden Sie ihre Reise durch San Andreas in Los Santos, dem Pendant zu Los Angeles, der Stadt der Engel. Mit bisher einmaliger Liebe zum Detail gestaltete Rockstar North die Stadt zwischen Ghettos und Villenvierteln, zwischen Arm und Reich und zwischen Krieg und Frieden.

Packshot zu Grand Theft Auto: San AndreasGrand Theft Auto: San AndreasErschienen für PS2, PC, XBox und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Bereits in True Crime wurde Los Angeles zum Vorbild einer digitalen Welt, doch nicht einmal ansatzweise kann True Crime San Andreas hier Paroli bieten. Die einzelnen Stadtviertel überzeugen durch ihre ganz ureigenen Charakteristika. Die Stimmung in den Ghettos wirkt gefährlich, die Häuser sind heruntergekommen, bewaffnete Gangmitglieder laufen über die Straßen und die Autos der Menschen sind alt und dreckig. Anders sieht es dagegen in den reichen Vierteln der Stadt aus. Teure Villen, Sportwagen und große Vorgärten prägen hier den Eindruck. Los Santos allein hätte wahrscheinlich schon einen würdigen Nachfolger für Vice City darstellen können, doch bei Rockstar North zählt nur der Superlativ!

Daher geht es nach dem Aufenthalt in Los Santos raus aufs Land. Man könnte vermuten, dass es hier ruhiger zugeht, doch auch außerhalb der Städte ist genug Raum für Kriminalität gegeben. Die großen ländlichen Gebiete wirken sehr realistisch und erzeugen eine wunderbare ländliche Atmosphäre, wie wir sie bisher aus der Grand Theft Auto-Reihe noch nicht kannten. Berge, Flüsse und kleine Bauernhöfe wurden nahezu perfekt in die Landschaft integriert und stellen viel mehr als bloßes Füllmaterial dar. Jedoch ist mit den großen Außenarealen auch ein kleines Manko verbunden, denn die Fahrten zum nächsten Auftraggeber können mitunter auch mehr als fünf Minuten dauern. Abhilfe schafft hier die Möglichkeit, in fast jedem Gebiet im gesamten Staate San Andreas Immobilien (die gleichzeitig als Speicherpunkt dienen) kaufen zu können. Doch dauerhaft wird auch das Land langweilig und so geht es in die nächste Großstadt. San Fierro stellt Rockstars Interpretation der multi-kulturellen Hochburg San Fransisco dar. An alle wichtigen Einzelheiten wurde gedacht, Sehenswürdigkeiten wie die Golden Gate Bridge (im Spiel "Gant Bridge" genannt) oder die weltberühmten "Cable Cars" wurden integriert. Auch fast alle weiteren Merkmale des Vorbildes hat der Entwickler untergebracht und so stellt San Fierro eine sehr realitätsnahe Umsetzung von San Fransisco dar. Die Stadt - die deutlich kleiner als Los Santos ausgefallen ist - wirkt etwas geordneter und sauberer als CJs Heimat. Die weiten Straßen und vielen Hochhäuser in der Stadtmitteerinnern auch an den Charme von Liberty City, ohne allerdings so düster und trist zu wirken. Die hügelige Landschaft - eines der Markenzeichen der Küstenstadt - wurde natürlich auch in San Andreas berücksichtigt. Verfolgungsjagden machen hier gleich doppelt Spaß. Doch auch der Besuch in San Fierro endet eines Tages und der Spieler tritt die Reise nach Las Venturas an.

Die Stadt, die sich grob am Glücksspielparadies Las Vegas orientiert, ist die wohl aufregendste und spektakulärste Stadt in San Andreas. Während Sie es am Tag nur mit einer normalen Wüstenstadt zu tun haben, mutiert Las Venturas bei Nacht zur bunten und glamourösen Spielwiese für alle Zockerfreunde. Viele Casinos wurden originalgetreu nachgebildet und bilden den grafischen Leckerbissen des Spiels. Was mit der Strandpromenade in Vice City angedeutet wurde, findet hier seine Vollendung.

Die Spielwelt von San Andreas überzeugt also auf ganzer Linie. Bereits Liberty City und Vice Citystellten wunderschöne und lebendige digitale Areale dar, doch in San Andreas gibt es gleich drei Städte dieser Qualität, die zusätzlich noch durch eine vielseitige Landschaft verbunden sind. Negativ fällt hier nur manchmal ins Auge, dass sich dadurch die Fahrtzeiten im Vergleich zu Vice City vervielfacht haben. Bei den wunderschönen Landschaften ist dies jedoch schnell vergessen. Wer es ganz eilig hat, kann sich zudem auch via Passagierflugzeug von einer zur anderen Stadt bringen lassen. Im Laufe des Spiels könnt ihr auch selbst zum Flugzeug greifen und lange Entfernungen so innerhalb weniger Minuten bewältigen.

Create your gangster!
Die wohl wichtigste Innovation in San Andreas ist die totale Kontrolle über das Aussehen, die Fähigkeiten und das Befinden des Hauptcharakters.

Bereits zu Beginn des Spiels werden Sie in das neue System eingewiesen. Lebensenergie wird nicht mehr mithilfe von kleinen "Power Ups" aufgeladen, sondern muss durch Nahrungsaufnahme erhöht werden.

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Keine Angst, dieses Feature macht keinen großen Teil des Spiels aus, ab und zu müssen Sie allerdings etwas essen. Wer dieses Feature jedoch nicht ständig im Auge haben möchte, der muss sich keine Sorgen machen. Sobald CJ Hunger hat, warnt Sie eine Anzeige auf dem Bildschirm. Auch die Anzahl der Restaurants in San Andreas ist mehr als ausreichend.

An jeder Ecke finden Sie Burger-Läden und weitere Schnellrestaurants. Selbst auf dem Land, entfernt von jeglicher Zivilisation, befriedigen Hot-Dog-Stände den kleinen Hunger zwischendurch. Doch wer sich nur mit Fast Food voll stopft, der wird schnell dicker. Da aber übergewichtige Gangster nicht gerade beeindrucken können und Fettpolster außerdem CJs körperliche Fähigkeiten einschränken, sollte man dem Fitnessstudio gelegentlich einen Besuch abstatten. Hier können Sie Muskeln aufbauen und die Kondition trainieren.

Abgesehen davon, dass CJ mit Muskeln einfach besser aussieht, steigt so auch sein Ansehen und seine sportlichen Fähigkeiten erhöhen sich. Je besser also die Muskel- und Konditionswerte sind, desto besser kann CJ laufen, springen und schwimmen. Ja, Sie haben richtig gelesen! Denn erstmals bedeutet der Sprung ins Wasser in GTA nicht den Tod.CJ kann schwimmen und sogar tauchen. Diese Neuerung spielt zwar im San Andreas nur eine geringe Rolle, doch wer sich in den Vorgängern über den plötzlichen Tod nach einem unfreiwilligen Sprung ins Wasser ärgerte, der kann nun aufatmen.

Neben dem Muskel- und Konditionstraining können Sie im Fitnesscenter auch Kampfsportarten erlernen. Während die unbewaffnete Verteidigung in den Vorgängern nur eine geringe Rolle spielte, hat der Spieler nun verschiedene Möglichkeiten den Gegner auch ohne Waffen zu Boden zu bringen. In jeder Stadt erlernen Sie einen anderen Kampfstil. Während Sie der Trainer in Los Santos zum Beispiel im Boxring ausbildet, steht in San Fierro Kung-Fu auf der Tagesordnung. Doch in typischer GTA-Manier wird ein Großteil der Arbeit durch Waffengewalt erledigt. Auch hier haben Sie ihre Fähigkeiten selbst in der Hand. Je häufiger CJ eine bestimmte Waffe benutzt, desto besser beherrscht er auch den Umgang mit dieser.Erreichen Sie bei einer Waffe den so genannten "Hitman-Level", dann können Sie sogar gleich beidhändig schießen, was in wilden Schießereien von großem Vorteil ist. Das Waffenarsenal ist wieder sehr realistisch gehalten und enthält alle gängigen Modelle von der Maschinenpistole bis zum Raketenwerfer. Auch etwas obskure Waffen sind dabei, doch diese werden Sie früher oder später selbst entdecken.

Die Auswahl an Vehikeln ist in San Andreas groß wie nie zuvor. Kaum ein Fahrzeug fährt nicht auf den Straßen von San Andreas oder abseits von diesen. Es gibt Sportwagen, Limousinen, Kleinwagen, Transporter, Sattelschlepper, Busse, Traktoren, Mähdrescher, Quads, Monstertrucks, Fahrräder und noch viele weitere Fahrzeuge. Auch Boote und Helikopter sind wieder vertreten. Erstmals steht dem Spieler auch eine große Anzahl an Flugzeugen zur Verfügung. Diese sind bei der enormen Größe von San Andreas aber auch nötig, um große Entfernungen schnell zu überwinden.

Um CJ die individuelle Note zu verleihen, können Sie dieses Mal in unterschiedlichen Shops und Boutiquen neue Kleidung kaufen. Ob Sie sich also im Stile ihrer Gang oder in einer individuellen Zusammenstellung durch die Stadt bewegen, bleibt Ihnen überlassen.

Doch nicht nur die Kleidung, auch die Haare lassen sich verändern. Die zahlreichen Friseure in San Andreas schneiden CJ die Frisur Ihrer Wahl. Die Auswahl ist recht groß, vom Kurzhaarschnitt bis zum voluminösen Afro ist alles vertreten. Doch um ein richtiger Gangster zu sein, reichen lässige Klamotten und eine gute Frisur nicht aus, Tätowierungen müssen her! Denn auch Tätowierer gibt es viele in der Stadt. Aus zahlreichen Motiven können Sie nun auswählen, welches ihre Haut verschönern soll. Auch die Körperstelle lässt sich wählen, so steht nämlich fast der komplette Oberkörper zur Tätowierung bereit. Zeigen sie also zum Beispiel, dass sie Teil der Gang sind. Und zwar: "4 life"!

Tuning, Basketball, Billard & Co. - Die Nebenbeschäftigungen in San Andreas
Bereits in den Vorgängern von San Andreas gab es außerhalb der Hauptmissionen zahlreiche Möglichkeiten, um sich anderweitig zu beschäftigen. Doch der aktuelle Part der GTA-Reihe setzt auch hier neue

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Maßstäbe. Zunächst sind natürlich erneut die altbekannten Nebenjobs aus den Vorgängern dabei. Als Taxifahrer, Polizist, Feuerwehrmann oder Krankenwagenfahrer können Sie sich wie gehabt einige Dollars dazu verdienen.

Dieses Angebot wurde in San Andreas um die Jobs als Fernfahrer, Zuhälter, Fahrradkurier und Einbrecher erweitert. Als Fernfahrer müssen Sie Ware mit einem schweren Sattelschlepper von Punkt A zu Punkt B bringen. Aufgrund eines engen Zeitplans ist dies jedoch nicht immer leicht. Einerseits müssen Sie sich also sehr beeilen, andererseits dürfen Sie aber auch nicht unvorsichtig fahren und somit die Ware gefährden. Wem der Job als Fernfahrer aber zu konventionell ist, der kann alternativ (oder zusätzlich) auch Häuser ausrauben. Bei Nacht schnappen Sie sich einen Transporter, fahren zum Zielort und steigen langsam und leise in das Haus ein und entwenden alle Wertgegenstände.

Doch Vorsicht ist geboten, denn wenn Sie zu viel Lärm machen, werden die Bewohner wach und innerhalb kürzester Zeit nimmt sich die Polizei der Sache an. Geht jedoch alles gut, dann können Sie das Diebesgut an einen Hehler verkaufen und ordentlich abkassieren. Ganz harte Kerle können auch als Zuhälter agieren und Prostituierte zu ihren Freiern bringen. Ein gefährlicher Job, der aber schnelles Geld in die Kassen spült.Ehrliche Seelen (sofern dies bei GTA San Andreas überhaupt möglich ist) verdienen ihr Geld als Fahrradkurier. An einem Lebensmittelgeschäft finden Sie ein Fahrrad, mit dem Sie Pakete ausliefern müssen. Erfolgreiche Fahrten bringen Geld, zum Schluss winkt sogar der Besitz des Geschäfts!

Doch nicht nur für berufliche Abwechslung ist gesorgt, auch in der Freizeit hat CJ viele Möglichkeiten. So können Sie in fast jeder Kneipe zum Queue greifen und eine Runde Billard spielen. Dieses wurde tatsächlich gut umgesetzt und sorgt für großen Spielspaß.

Zwar sollten Sie keinen Realismus erwarten, für ein Minigame haben sich die Entwickler aber sehr viel Mühe gegeben. Wer es etwas sportlicher mag, der findet auf dem Basketballcourt einen runden Spielgefährten. Sobald CJ in der Nähe eines Basketballs steht, können Sie mithilfe eines einfachen Tastendrucks in den Basketball-Modus schalten. Ob Sie einfach nur etwas werfen wollen oder gar aneiner Freiwurf-Herausforderung teilnehmen möchten, bleibt Ihnen überlassen. Im Vergleich zum Billard wurde das Korbwurfspiel jedoch nur halbherzig in das Spiel integriert. Nur wenige verfügbare Moves und eine schlechte Ballphysik lassen den Spaß leider schon früh verfliegen. Doch bei der enormen Vielfalt fällt dieses Manko kaum negativ auf.

Denn wer keine Lust mehr auf Basketball hat, der sucht sich kurzerhand einen Spielautomaten und vertreibt sich mit vier unterschiedlichen Arcade-Games die Zeit. Auch hier hat der Entwickler ganze Arbeit geleistet und einige typische Spielhallentitel im Stile der frühen Neunziger Jahre entworfen. So müssen Sie zum Beispiel als Biene Blumen bestäuben oder sich als Affe gegen unzählige Gegner durchschlagen. Für Zockerfreunde stellt Las Venturas ein Paradies dar. In den zahlreichen Casinos können Sie am Automaten, beim Roulette, beim Video-Poker, am Glücksrad oder auch am Black-Jack-Tisch das Geld verjubeln. Selbst hohe Wetteinsätze beim Pferderennen sind in San Andreas möglich. Wer als Gangster keinen Erfolg hat, kann alternativ auch eine Karriere als Glücksspieler antreten. Doch passen Sie auf, Spielschulden sind keine Ehrenschulden!

Inspiriert von Spielen wie "NFS Underground" bauten die Entwickler ganz im Stile von "Pimp my Ride" auch eine Tuning-Möglichkeit ins Spiel ein. In verschiedenen Werkstätten lassen sich viele der über 100 Fahrzeuge modifizieren und aufmotzen. In erster Linie äußerliche Verbesserungen können Sie in den Werkstätten für Ihren Wagen erwerben. Ob Chromfelgen, Heckspoiler, neue Lackierungen oder ein neuer Auspuff, viele verschiedeneMöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, um die Autos ordentlich aufzumotzen. Doch auch die Performance lässt sich mithilfe von NOS-Flaschen verbessern.

Diese Lachgaseinspritzung, die spätestens seit "The Fast and The Furious" jedem ein Begriff sein sollte, sorgt direkt nach der Zündung für einen plötzlichen Beschleunigungsschub, der euch unfassbar schnell durch die Straßen peitscht. Die Raserei wird auch effektvoll in Szene gesetzt, denn die aus NFS bekannten Verwisch-Effekte werden auch in GTA eingesetzt.

Wer nach einer wilden Raserei durch die Stadt noch immer nach einem neuen Adrenalinkick sucht, der sollte sich mal an den Wolkenkratzern der Innerstädte umsehen. Denn dort könnt ihr - bepackt mit einem Fallschirm - Basejumps durchführen. Auch aus dem Flugzeug kann sich CJ kurzerhand mit dem Fallschirm verabschieden. Es macht einfach unheimlich Spaß, im freien Fall auf Hochhäuser, Straßen, Autos und Menschen herabzusehen.Ein interessantes Feature aus der PS2-Version wurde aber leider in der PC-Version entfernt. Konnte man mit Sonys schwarzer Kiste San Andreas noch in einem Co-op-Modus zu zweit unsicher machen, ist dies in der PC-Version nicht mehr möglich.

Das Problem liegt darin, dass es mit der DirectX-Technologie nicht möglich ist, zwei Mäuse und zwei Tastaturen gleichzeitig anzuschließen, was jedoch zum Spielen des 2-Spieler-Modus nötig gewesen wäre. Auf der PS2 ist der Anschluss von zwei Controllern dagegen kein Problem. Schade, dass Rockstar Games die Möglichkeit einer LAN- oder Internetoption nicht erwogen hat. So müssen Freunde des Multiplayers wie auch in den Vorgängern GTA III und Vice City auf die Modifikation "Multi Theft Auto" warten, die GTA zum Multiplayer-Game umwandelt.

Die Xbox-Version bietet dagegen den Co-op-Modus, der bereits PS2-Spieler in seinen Bann zog. Nachdem CJ innerhalb der Story eine junge Frau aus einem brennenden Haus rettet, steht uns diese als Freundin
zur Seite. An einigen Punkten in San Andreas können Sie nun den Co-op-Modus starten. Ob Sie gemeinsam Missionen bewältigen müssen oder einfach nur ohne Auftrag durch die Straßen ziehen, hängt vom jeweiligen Startpunkt ab. Für die Bewältigung des Spiels sind die Co-op-Missionen jedoch nicht zwingend nötig, sondern stellen nur einen kleinen Bonus dar.

Missionen, Missionen & noch mehr Missionen
Das Herzstück von San Andreas ist natürlich wie in den Vorgängern die Kampagne, also die Hauptmissionen. Während man in GTA III und Vice City noch oft den Eindruck hatte, dass sich die Missionen sehr ähneln, wird der

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Spieler in San Andreas durch eine große Vielfalt an Missionen überrascht. Sowohl klassische Konzepte als auch viele innovative Ideen flossen in die Missionsgestaltungen ein und erzeugen so einen sehr abwechslungsreichen Verlauf der Story.

Selten wird es langweilig, da fast jede Mission etwas Neues verbirgt und den Spieler immer tiefer in das Erlebnis hineinkatapultiert. Auch die Anzahl der Hauptmissionen ist mit über 100 sehr üppig ausgefallen und beschert dem durchschnittlichen Spieler über 20 Stunden Spielspaß. Berücksichtigt sind dort natürlich nur die reinen Missionen, nicht die Zeit, die Sie durch weitere Aktivitäten nutzen. Insgesamt kann man sich in San Andreas so auf über 100 Stunden feinster Unterhaltung freuen. Die Xbox-Version - Ein grafischer Rückschritt?
Nachdem GTA III und Vice City bereits lange auf dem PC und der PS2 erhältlich waren, erschienen beide Titel im Januar 2004 auch als Doppelpack für Microsofts Konsole. Statt die Spiele einfach nur 1:1 zu konvertieren, wurden viele kleine Details überarbeitet, sodass die Xbox-Varianten ihre Vorbilder auf PC und PlayStation 2 grafisch locker übertrafen. Leider

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

investierte man in die Xbox-Version von San Andreas wohl etwas weniger Zeit. Zwar übertrifft sie deutlich die PS2-Vorlage, die grafische Qualität der Vorgänger erreicht die Xbox-Version von San Andreas aber nicht. Einige Mängel (wie fehlende Kantenglättung), die man eigentlich nur von der PlayStation 2 kannte, wurden nicht behoben. Zwar überrascht es nicht, dass die PC-Version die grafische Referenz darstellt, etwas mehr hätte man jedoch auch auf der Xbox erwarten können. Nicht nur GTA III & Vice City haben gezeigt, dass die Xbox zu besseren Leistungen imstande ist.Grafik, Sound & Technik
Legendär ist die GTA-Reihe inzwischen auch für ihre exzellente musikalische Untermalung und die unglaublich gelungenen Synchronstimmen. Insgesamt elf Radiosender laden zum Reinhören ein und überzeugen durch tolle lizenzierte Original-Tracks und gewohnt zynische Moderatoren.

Die Auswahl an unterschiedlichen Musikrichtungen ist erneut gewaltig. Ob Country, Rock, Hip-Hop, Jazz, Soul, Techno oder Pop, fast jeder Musikfan sollte etwas Brauchbares finden. Auch große Namen sind wieder dabei, so bekommt der Spieler Rage Against The Maschine, Depeche Mode, Willie Nelson, Tupac, James Brown und viele weitere Weltstars im Radio zu hören. Wem das nicht reicht, der kann zusätzlich seine eigenen MP3s ins Spiel importieren. Sowohl die PC- als auch die Xbox-Version verfügt über dieses Feature. Ist Ihnen reine Musik zu langweilig, dann können sie alternativ auch die witzigen Werbespots aus San Andreas zwischen die eigene Musik schalten.

Grand Theft Auto: San Andreas - Endlich wieder GTA! Coole Story, geiler Sound und spaßige Levels!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 104/1101/110
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine tolle Idee, um den eigenen Musikgeschmack mit der Atmosphäre von GTA San Andreas zu verbinden. Des Weiteren ist die Riege der Synchronsprecher mit Stars wie Samuel L. Jackson, James Woods, Peter Fonda und Ice T hochkarätig besetzt. Auch die Umgebungssounds sind in San Andreas realistisch wie nie zuvor. Passanten führen nun verschiedenste Gespräche und auch die Geräusche der Fahrzeuge wurden enorm verbessert.

Der größte Schwachpunkt des Spiels ist jedoch zweifellos die Grafik. Man merkt San Andreas trotz zahlreicher Verbesserungen die PS2-Herkunft deutlich an. Mit aktuellen Referenzenauf PC & Xbox kann San Andreas also nicht mithalten, schlecht ist die Grafik aber keineswegs. Die verwaschenen PS2-Texturen wurden komplett gegen neue, hochauflösende Texturen ausgetauscht. Auch die Weitsicht und das nervige "Aufpoppen" von Autos, Bäumen und Häusern gehört auf beiden Plattformen der Vergangenheit an. Kantenglättung gibt es dagegen nur auf dem PC, Xbox-Besitzer müssen sich mit dem nervigen Treppeneffekt rumschlagen.

Des Weiteren ist die Polygonanzahl der Charaktere und weiterer Gegenstände (in beiden Versionen) nicht auf dem Stand aktueller Top-Titel. Besonders in den Zwischensequenzen fallen die geringen Polygonwerte auf. Spätestens seit Half-Life 2 sind Spieler Besseres gewohnt. Durch die enorme Größe des Areals ist dieses Manko jedoch zu entschuldigen und zu verschmerzen. Die Engine wurde mit GTA San Andreas an ihre Grenzen getrieben. Mehr ist mit der angestaubten Engine - die schon vor vier Jahren inGTA III zum Einsatz kam - definitiv nicht mehr möglich.

Sofern ein weiterer Teil der GTA-Serie auf PC und Heimkonsole erscheinen wird (der kommende Titel für Sonys Handheld sei hier kurz unberücksichtigt), dann wird Rockstar Games wohl der Wechsel zu einer neuen Engine nicht erspart bleiben. Die Systemanforderungen auf dem PC sind entsprechend der alten Engine aber dafür sehr moderat und unterscheiden sich nur geringfügig vom Vorgänger.

Bereits Besitzer eines älteren Pentium III (ab 1 GHz) oder eines gleichwertigen AMD-Prozessors können San Andreas auf niedrigen Details flüssig spielen. Einzig und allein die Tatsache, dass San Andreas ausschließlich auf DVD erscheint, dürfte einige Besitzer älterer PCs ärgern. Doch spätestens für dieses Top-Spiel sollten Sie 20-30€ in ein DVD-Laufwerk investieren.Technische Mängel auf dem PC
Schon bei GTA III und Vice City kämpfen PC-Spieler mit nahezu unzähligen kleinen Bugs, die den Spielspaß oft unmöglich machten. Auch bei San Andreas hat der Entwickler wieder etwas unsauber gearbeitet. Während man die Grafik akkurat aufbesserte, blieb die technische Anpassung auf der Strecke.

Viele Spieler klagen über diverse Probleme, die zu Grafikfehlern, Rucklern und plötzlichen Abstürzen führen. Selbst bei einem ideal konfigurierten System kommt es manchmal zu Problemen. Besonders bei Rechnern mit einer Grafikkarte aus dem Hause ATI treten die genannten Fehler auf. Zwar bleibt die große Mehrheit der Spieler von größeren Fehlern verschont, trotzdem kann man nur hoffen, dass Rockstar Games schon bald einen Patch veröffentlicht.Pro&Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pro:
+ originelle Story + tolles Leveldesign mit riesigen Areale + totale Kontrolle über die Entwicklung des Hauptcharakters + viele Minigames + abwechslungsreiches Missionsdesign + tolle Soundkulisse + moderate Systemanforderungen

Contra:
- Grafik im Vergleich zu den Vorgängern nur wenig verbessert (PC) - auf der Xbox stellt San Andreas sogar einen grafischen Rückschritt im Vergleich zu GTA III und Vice City dar - der 2-Spieler-Modus aus der PS2-Version wurde entfernt (PC) - kleine technische Mängel auf dem PC (Ruckler, Grafikfehler & Abstürze)Pro&Contra

Wertung im Schnellüberblick:

Pro:
+ originelle Story + tolles Leveldesign mit riesigen Areale + totale Kontrolle über die Entwicklung des Hauptcharakters + viele Minigames + abwechslungsreiches Missionsdesign + tolle Soundkulisse + moderate Systemanforderungen

Contra:
- Grafik im Vergleich zu den Vorgängern nur wenig verbessert (PC) - auf der Xbox stellt San Andreas sogar einen grafischen Rückschritt im Vergleich zu GTA III und Vice City dar - der 2-Spieler-Modus aus der PS2-Version wurde entfernt (PC) - kleine technische Mängel auf dem PC (Ruckler, Grafikfehler & Abstürze)