Mehr als 13 Jahre ist es her, dass Grand Theft Auto: San Andreas das Licht der Welt erblickt hat. Und doch wird der Open-World-Klassiker auch heute noch von vielen gespielt. Der Grund? Mods, die GTA San Andreas fast schon absurd erweitern oder verändern. So auch nun mit Modifikationen, die PUBG nach San Andreas bringt.

Grand Theft Auto: San Andreas - PUBG-Modus nun auch in San Andreas

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 96/1101/110
San Andreas hat nun auch einen PUBG-Modus.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Möglich wird das Ganze dank einer Kombination mehrerer Mods. "Multi Theft Auto" und "San Andreas Multiplayer" wurden hier als Grundlage genommen, um den Battle-Royale-Modus für GTA San Andreas umzusetzen. Wie das am Ende aussieht, erfahrt ihr im Video unten. Aufgrund des hohen Alters wirkt es etwas angestaubt, aber Spaß dürfte bei der einen oder anderen Partie trotzdem aufkommen. Für den PUBG-Modus haben die Macher sogar Teile des HUDs von Playerunknown's Battlegrounds übernommen. Laut der Seite Kotaku spielen immerhin 200 bis 400 User gleichzeitig an dem neuen Modus für GTA San Andreas.

Faszination Battle Royale

5 weitere Videos

Warum Battle-Royale-Spiele aktuell im Kommen sind, ist nur schwer zu sagen. Klar, hat Playerunknown's Battlegrounds dank toller Ideen diesen Modus perfekt umgesetzt und einem Millionenpublikum eröffnet. Doch warum der Spielmodus an sich so eine Faszination ausübt und auch in andere Spiele überschwappt? Verratet uns eure Meinung doch in den Kommentaren!

Grand Theft Auto: San Andreas ist für PS2, seit dem 10. Juni 2005 für PC, XBox und seit dem 26. Oktober 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.