Eine wohl für die Spielebranche einmalige Situation: In Amerika ist jetzt eine Webseite online gegangen, auf der Käufer von Grand Theft Auto: San Andreas ihren Anspruch auf einen Anteil der Entschädigung geltend machen können, die Rockstar Games jetzt im Hot-Coffee-Fall bereit ist zu zahlen.

Mehrere Personen hatten eine Sammelklage gegen den Hersteller eingereicht, weil man in dem Spiel einen Mod freischalten konnte, der die Darstellung von Sex-Szenen ermöglichte. Die Kläger argumentierten, das Spiel hätte deswegen eine "Adults Only"- und nicht die weniger strenge "Mature"-Wertung bekommen müssen.

Amerikanische Käufer, die eine Quittung des Spiels vorweisen können, bekommen bis zu 35 Dollar. Die in den Fall involvierten Anwälte werden mit einer Million Dollar aus der Entschädigungssumme entlohnt.

Grand Theft Auto: San Andreas ist für PS2, seit dem 10. Juni 2005 für PC, XBox und seit dem 26. Oktober 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.