Wir erinnern uns: 2005 erschien mit der Hot Coffee Mod für Grand Theft Auto: San Andreas eine Modifizierung, die vor allem in den USA für viel Aufregung sorgte. Es wurde eine Art interaktives Sex-Spiel freigeschaltet, das bereits im Quellcode von den Entwickler hinterlegt, aber niemals aktiviert wurde.

GTA San Andreas - Gerichtlich geklärt: Hot Coffee Mod

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 108/1101/110
In Europa und Japan bereits Standard-Programm, wird Sex in Spielen in den USA noch immer verpönt .
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In den USA wurde die Altersempfehlung des Spieles von Mature (ab 17) auf Adults Only (ab 18) gehoben, was mit einer Indizierung in Deutschland vergleichbar ist.

Rockstar ging später im August 2005 mit einem Patch gegen die Hot Coffee Mod vor, der das Ganze deaktivierte. Trotzdem befand sich Take Two seitdem in einem Rechsstreit, der jetzt nach Jahren beendet wurde. Insgesamt werden bei der Einigung 20 Millionen US-Dollar fließen, wobei davon 4,9 Millionen aus der Versicherung kommen.

Das Geld wird ehemaligen Käufern zugespielt, die sich San Andreas damals zwar gekauft haben, es wegen der Hot Coffee Mod aber wieder in das Geschäft zurückbrachten. Das Geld wird ihnen also als Entschädigung zukommen.

Grand Theft Auto: San Andreas ist für PS2, seit dem 10. Juni 2005 für PC, XBox und seit dem 26. Oktober 2014 für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.