In einer Mitteilung ging Rockstar auf Cheater in Grand Theft Auto Online ein, die in den vergangenen Wochen versucht hätten, Fehler im Spiel für die Generierung von Ingame-Geld auszunutzen.

Grand Theft Auto Online - Rockstar will verstärkt gegen Cheater vorgehen - Sperrungen möglich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGrand Theft Auto Online
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 87/881/88
Cheatern sollen bestraft werden - auch mit Sperrungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Unternehmen macht deutlich, weiterhin regelmäßig neue Title-Updates herauszugeben, um solche Dinge zu eliminieren. "Als Teil der heutigen Wartungsarbeiten werden wir unechte GTA$ aus der Ingame-Wirtschaft entfernen. Jeder, der ohne eigenes Zutun GTA$ aufgrund dieser Fehlerausnutzung (Exploits) erhalten hat, aber nicht am Cheaten an sich beteiligt war, hat keine Konsequenzen zu befürchten – lediglich die Geldbeträge werden entfernt, Gegenstände in eurem Besitz werden nicht entfernt", heißt es.

Wer jedoch aktiv gemogelt haben sollte oder am Ausnutzen der Fehler beteiligt war, wird mit Ingame-Disziplinarmaßnahmen bestraft. Mögliche Folgen sind dabei etwa die Platzierung in isolierten Cheater-Spielsessions oder eine komplette Sperrung für GTA Online.

Wer von euch Cheater antrifft, kann diese direkt mit der Melde-Funktion im Spiel übermitteln. Dazu geht ihr in das Pause-Menü, öffnet dort den Online-Reiter, wählt die Option Spieler aus und scrollt zu dem potentiellen Cheater. Hier klickt ihr dann auf Melden und wählt Fehlerausnutzung.

"Wir sind sehr dankbar für die ununterbrochene Unterstützung aus der Community im Umgang mit diesen Themen und entschuldigen uns nochmals bei jedem, dessen natürliches Spielerlebnis in GTA Online durch diese Exploits beeinträchtigt wurde. Wir halten euch in den kommenden Wochen mit News über GTA Online auf dem Laufenden", schreibt Rockstar abschließend.

Grand Theft Auto Online ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.