Die versprochenen Raubüberfälle für Grand Theft Auto Online werden noch etwas länger Zeit in Anspruch nehmen, wie Rockstar in einem Statement auf der offiziellen Webseite bekannt gibt.

Grand Theft Auto Online - Rockstar verschiebt Raubüberfälle

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 78/871/87
Vorerst wird es keine Raubüberfälle in GTAO geben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man wisse, dass viele Fans ungeduldig auf das Feature warten, zumal es ursprünglich für diesen Frühling geplant war. Allerdings würde man noch mehr Entwicklungszeit benötigen. Rockstar entschuldigt sich für die Verzögerung und verspricht, hart daran zu arbeiten und die Raubüberfälle schnellstmöglich zu integrieren.

Man sei stets darauf fokussiert, die bestmöglichen Inhalte zu liefern und man sei auch sehr dankbar für die Geduld, das Verständnis und die Unterstützung. In dem Eintrag verspricht Rockstar "viele weitere" Inhaltsupdates für die Zukunft, inklusive Verbesserungen und Neuerungen.

Erst vorgestern veröffentlichte Rockstar das 'Kein Hipster'-Update mit zahlreichen neuen Inhalten und Verbesserungen. So bekommt ihr nicht nur sieben neue Fahrzeuge, sondern auch neue Waffen, Klamotten, Frisuren, Tattoos, Jobs und mehr. Derartige Updates sind kostenlos. Derzeit arbeitet Rockstar außerdem an neuen Inhalten für den Singleplayer, nannte bislang aber noch keine Details. Sollte alles problemlos verlaufen, ist noch in diesem Jahr damit zu rechnen.

Erst in der vergangenen Woche wurde Grand Theft Auto 5 für PC, Xbox One und PlayStation 4 bestätigt. Erscheinen wird es im Herbst dieses Jahres für die Plattformen und neben diversen Inhalten auch Verbesserungen und eine überarbeitete Grafik bieten.

Grand Theft Auto Online ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.