Nicht lange dürfte es dauern, bis die ersten Mods für die PC-Version von Grand Theft Auto 5 angeschwemmt werden. Wie auch schon die bisherigen PC-Ableger, wird der neueste Teil mit Sicherheit wieder stark von der Mod-Community profitieren. Hayssam Keilany will beispielsweise seine beliebte Mod iCEnhancer auch für Grand Theft Auto 5 anbieten.

Grand Theft Auto Online - PC-Mods mit negativen Auswirkungen auf Online-Modus werden nicht geduldet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 87/1021/102
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rockstar hat damit kein Problem – ein Problem scheint das Unternehmen aber damit zu haben, wenn es um Mods für Grand Theft Auto Online geht. Verständlich.

In einem Interview mit Gamespot meinte Lead Gameplay Designer John Macpherson, dass der Hauptfokus darauf liege, jeden negativen Einfluss auf die Online-Komponente bzw. der Community abzuwenden. Statt auf Mod-Tools für die Spieler zu setzen, fügte Rockstar der PC-Version erneut einen Video-Editor hinzu, der ganz ähnlich zu jenem aus Grand Theft Auto 4 ist, jedoch mehr Möglichkeiten bietet.

Damit sollen die Spieler Szenen aufnehmen und auch bearbeiten können. Beispielsweise ist es möglich, verschiedene Kamera-Positionen, Tiefenschärfe, Geschwindigkeit, Soundtrack und mehr einzustellen. Und mittels des Director-Mode kann man quasi zum Regisseur werden und eigene Szenen spielen – hier kann jeder "Darsteller" aus GTA 5 genutzt werden. Auch verspricht man, dass einige der klassischen Cheats funktionieren werden, wodurch noch mehr Möglichkeiten geöffnet werden.

Auch gab er zu verstehen, dass man Updates auf dem PC und den Konsolen für das Spiel möglichst parallel anbieten möchte.

Erscheinen wird Grand Theft Auto 5 für den PC am 14. April 2015.

Grand Theft Auto Online ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.