Grand Theft Auto IV gilt völlig zurecht als eines der besten Spiele der aktuellen Konsolengeneration und bekam vor über einem Jahr sogar noch das ähnlich herausragende Addon "The Lost and Damned" spendiert. Acht Monate später veröffentlichte Rockstar schließlich die zweite Erweiterung "The Ballad of Gay Tony" und sahnte verdientermaßen weitere Lobeshymnen ab.

Allerdings schauten bei beiden Zusatzinhalten PC- und PS3-Spieler in die Röhre, denn sie waren Xbox-360-exklusiv auf den Markt gekommen. Nun endlich sind die beiden Abenteuer im Bundle "Episodes From Liberty City" auch für den Rest der Spielerwelt verfügbar.

Zwei neue Episoden

Und haben nicht einen Deut ihrer Faszination und Klasse eingebüßt! Beide, auch separat erhältlichen und eigenständig spielbaren Episoden (ihr benötigt also das Hauptprogramm nicht) haben bereits bewiesen, dass sie jeden Cent ihres Preises Wert sind. Wo andere Firmen halbgare DLC-Erzeugnisse für viel Geld auf den Markt werfen, bietet euch Rockstar das volle Brett und erweitert das ohnehin riesige GTA-IV-Universum zum einen mit "The Lost and Damned" um eine höchst unterhaltsame und spannende Geschichte rund um eine Rockergang, in deren Mittelpunkt ein gewisser Johnny Klebitz steht. Allerdings soll nicht unerwähnt bleiben, dass PS3-Zocker für die beiden Episoden am tiefsten in die Tasche greifen müssen. Während die PC-Fassung für ca. 20 Euro verfügbar ist, müssen PS3-ler glatt das doppelte über die Theke schieben.

Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Episodes from Liberty City Trailer

Zum anderen steht die zweite Episode "The Ballad of Gay Tony" ganz im Zeichen schrillen Nachtlebens und rückt einen Dominikaner namens Luis Fernando Lopez in den spielerischen Fokus. Dieser fungiert als persönlicher Bodyguard für Anthony "Gay Tony" Prince, der zwei Nachtklubs besitzt und seine Hände in allerlei krummen Geschäften schmutzig macht. Der perfekte Hintergrund für viele weitere wirklich sehr unterhaltsame Stunden in Liberty City.

Da die Episoden für PC und PS3 inhaltlich absolut identisch mit der 360-Fassung sind, verweisen wir für weitere Details auf unsere beiden Reviews der 360-Versionen (GTA 4 Lost & Damned Test und GTA 4 Gay Tony Test). Wir empfehlen euch, die beiden Teile in chronologischer Abfolge ihrer Releasedates zu spielen. Viele inhaltliche Querreferenzen werden erst dadurch verständlich.

Eigener MP3-Radiosender

Die größten Unterschiede dürften naturgemäß PC-Spieler bemerken. Das beginnt bereits bei der sehr umfangreichen Installation. Diese beinhaltet leider auch eine Reihe von Fremdsoftware, darunter u.a. eine Anmeldung zum Rockstar Games Social Club sowie die zwangsmäßige Verwendung von Games for Windows Live. Während der Social Club, wie sich erst nach der Installation herausstellt, überhaupt nicht (mehr) benötigt wird, um online aktiv zu werden, sieht das bei GfWL ganz anders aus.

Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Endlich auch für PC und PS3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 3/51/5
Kein Platz für Poser und Weicheier, die beiden Episoden bringen jede Menge Action mit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer seine Spielstände sichern will (und wer will das nicht?), kommt um einen Account und eine laufende Internetverbindung nicht umhin. Nur über diesen Service können die Mehrspielermatches absolviert werden - dafür dürfen PC-ler auch mit bis zu 32 Spielern antreten, während Konsoleros mit einer Begrenzung auf 16 Spieler leben müssen. Am PC könnt ihr allerdings auch Videos aufnehmen und direkt über den Social Club mit anderen GTA-Fans austauschen – immerhin.

Der vielleicht größte Vorteil für PC-Spieler ist die im Detail etwas hübschere Optik, die mit einer immer noch sehenswerten Stadtkulisse beeindruckt. Aber auch nur dann, wenn ihr einen entsprechend leistungsfähigen Rechner besitzt. Die Episoden sind genau so ressourcenfressend wie das Hauptspiel, ihr habt jedoch genügend Einstellungsoptionen, um die Grafik an euer System anzupassen. So ist beispielsweise ein Benchmarktest enthalten.

Grand Theft Auto: Episodes from Liberty City - Endlich auch für PC und PS3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 3/51/5
Atmosphärisch immer noch eine beeindruckende Stadtkulisse.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sehr cool ist zudem die Möglichkeit, über den Radiosender "Independence FM" eigene MP3-Dateien einzubinden und damit ausschließlich eigene Mucke beim Zocken zu hören. Köstlich sind die Kommentare der Moderatoren auf diesem Sender. Stichwort illegale Musikdownloads... Den einzigen Nachteil der PC-Version sehen wir in der Steuerung per Tastatur und Maus. Für ein Spiel wie dieses, in dem immer wieder Fahrzeuge gesteuert werden müssen, empfiehlt sich daher der Einsatz eines geeigneten Gamepads (das auch parallel zu Maus/Tastatur genutzt werden kann). Die Tastenbelegung ist in diesem Fall bereits perfekt voreingestellt.