Für viele Zocker gelten die Nintendo-Konsolen als Kinderspielzeug. Titel wie Mario Kart Wii, Super Mario Galaxy oder Super Paper Mario sprechen zwar nicht nur jüngere Spieler an, trotzdem wirken sie wegen ihrer niedlichen Grafik so, als wären sie eher für die Kleineren in der Zockerwelt ausgelegt.

Grand Theft Auto: Chinatown Wars - Nintendo frustriert wegen schlechten Absatzzahlen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 59/731/73
Was für ein freundlicher Herr
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nintendo versucht schon seit längerem auch Titel für Erwachsene auf ihren Plattformen zu etablieren. Spiele wie Resident Evil: The Darkside Chronicles oder The Conduit sind eindeutig für ältere Zocker ausgelegt. Mit dem Spiel Zangeki Reginleiv hat der Mario-Konzern sogar sein erstes „Ab 18-Spiel“ in der Mache. Doch irgendwie funktioniert die Strategie, ältere Spieler an die Konsole zu locken nicht so, wie sich Nintendo das wünscht.

So auch beim ehemals DS-exklusiven Grand Theft Auto: Chinatown Wars. Nintendo erhoffte sich gerade durch die GTA-Marke gezielt ältere Spieler zu erreichen. Und wieder einmal scheint der Wunsch nicht in Erfüllung gegangen zu sein. Nintendo äußerte sich sehr kritisch über die Verkaufszahlen des Open-World Titels.

Schuld an den schlechten Verkaufszahlen, so sind im Veröffentlichungsmonat in den USA nur 90.000 Stück verkauft wurden, soll laut Nintendo die Marketingabteilung von Publisher Take-Two sein. Es langt halt einfach nicht nur ein paar Wochen Werbung zu machen und dann nie mehr was von dem Spiel zu hören, meint Nintendo. Man müsste auch nach Veröffentlichung PR für Spiele betreiben.

Wie genau die weiterführende Werbung aber aussehen soll, dazu sagte Nintendo nichts. Habt ihr irgendwelche Ideen?

Grand Theft Auto: Chinatown Wars ist für DS und seit dem 23. Oktober 2009 für PSP erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.