In Immobilien investieren

Im Laufe des Spiels (und zwar nach Abschluss der Hauptmission "Der nervöse Ron") habt ihr die Möglichkeit, euch verschiedene Immobilien zuzulegen. Diese sind zwar teuer, bringen aber wunderbare Vorteile mit sich. Wenn ihr eines der Objekte kauft und dafür einen sechs-, sieben oder gar achtstelligen Betrag auf den Tisch knallt, könnte es auch passieren, dass ihr kleinere und sehr lohnende Nebenaufgaben bekommt. Mit den einzelnen Missionen könnt ihr die Miete und den Wert der Immobilie steigern. Nehmt jeden Auftrag an, den ihr nach dem Kauf eines Betriebes erhaltet - es ist nicht zu eurem Schaden-

Polizei-Verfolgungsjagd

Ihr habt bestimmt schon öfter mal mitbekommen, dass die Polizei mit Blaulicht und einem riesigen Auflauf an Wagen manchmal Jagd auf andere Leute macht - nicht nur auf euch. Warum auch, wenn ihr nichts ausgefressen habt? Wenn ihr auf so ein Szenario stoßt, solltet ihr euch an die Fersen der Polizei heften, dranbleiben, aber keinen ihrer Wagen rammen, und mal schauen, wo es hingeht - die wilde Jagd durch die Straßen von Los Santos kann euch überall hinführen, zum Beispiel in eine wilde Schießerei oder zu einem Raubüberfall.

Wenn ihr bei einem Raubüberfall landet und eingreifen wollt, könnt ihr euch den Räuber schnappen und sie schnellstens der Polizei übergeben, oder ihr knipst den Räubern die Lichter aus und macht euch mit der Beute aus dem Staub. Habt ein Auge auf solche Kleinigkeiten, um eure Kasse ordentlich aufzubessern.

ACHTUNG: Wenn ihr euch mit der fallen gelassenen Beute der Verbrecher aus dem Staub macht und die Polizei diese Untat mitbekommt, habt ihr natürlich erst mal die ihre Wagen und Verfolger am Hacken - diese gilt es dann abzuschütteln. Nutzt Seitenstraßen, Gassen, Höfe, fahrt viele Kurven, bleibt dort stehen, wo sie euch nicht sehen können, und es sollte klappen.

Teile vom Raumschiff finden

Um die Teile vom Raumschiff zu finden, die überall in San Andreas verstreut sind, solltet ihr mal eure Ohren aufsperren. Denn wenn ihr euch in der Nähe von einem Teil befindet, könnt ihr es durch ein leichtes Brummen hören. Und mithilfe con Chop, wenn ihr die iFruit-App habt. Wer nicht lange suchen will, schaut auf unsere Map: Raumschiffteile-Fundorte.

Habt ihr alle Teile nach Stunden des endlosen Suchens im Sack, erscheint ein O als Markierung auf eurer Übersichtskarte. Dieses führt euch geradewegs zu Omega, von dem ihr den Auftrag erhaltet/erhalten habt, diese Teile überhaupt erst zu sammeln. Dieser wird euch mit einem BF-Wüstenbuggy belohnen - der wird in Franklins Garage gespeichert.

Auftraggeber zurückrufen

Ihr könnt nach einer beendeten Mission den Auftraggeber, von dem ihr den Job bekommen habt, zurückrufen und ein bisschen mit ihm reden, dieser hat immer ein Kommentar für eure Arbeit übrig. Sehr witzig nach einem schweren Arbeitstag.

Chop als App

Vorweg, diese hilfreiche App gibt es leider nur für iPhone-/iPad-Besitzer. Mit ihrer Hilfe ist es euch möglich, verschiedene Sammelaufgaben mit der Spürnase von Franklins Hund Chop zu erledigen. Er erspürt für euch kleine Briefschnipsel auf oder Raumschiffteile. So habt ihr es deutlich einfacher bei der Suche. Oder ihr nutzt einfach unsere Map: Briefschnipsel-Fundorte.

Ihr könnt dem herzensguten Hund Chop auch den Befehl zum Angriff auf jemanden geben, was sehr schmerzhaft für denjenigen enden dürfte. Dafür müsst ihr nur mit einer Waffen auf jemanden zielen. Lasst ihr Chop die gewaltsame Arbeit verrichten, ohne euch selbst mit Waffengewalt einzumischen, wird auch die Polizei nicht auf euch aufmerksam. Sehr nützlich in diversen Situationen.

Lester und Aktienhandel

Da es euch ab einem bestimmten Punkt im Spielverlauf möglich ist, im Spiel mit Aktien an der Börse zu handeln, könnt ihr Folgendes einmal ausprobieren:

Lester will im Spiel so einige Firmenbosse unter die Erde bringen (sie Attentatsmissionen in unserer GTA-V-Lösung), solltet ihr euch, bevor die Mission beendet ist, über die Marktsituation informieren. Und gleich darauf Konkurenzaktien erwerben - in welcher Höhe, das hängt von eurem Geldbeutel ab. Diese werden nämlich, nachdem der Firmenboss des anderen Unternehmens die Radieschen von unten sieht, massiv in die Höhe schießen. Verkaufen und absahnen, so lautet die Devise hier.

Dann gibt es noch die Ingame-Firmen, wie das Unternehmen eCola zum Beispiel. Hier wird durch die Online-Daten anderer GTA-5-Spieler ein Geflecht aus Angebot und Nachfrage gesponnen, in dem sich die Preise entwickeln. Natürlich nur, wenn ihr GTA 5 online spielt. Viel Spaß dabei.