In Australien geht es zwei Programmierern an den Kragen, weil sie Cheat-Software für Grand Theft Auto 5 entwickelt haben. Ein Gerichtsbeschluss hat die Durchsuchung der beiden Wohnungen und die damit einhergehende Beschlagnahmung sämtlicher Beweismittel veranlasst (via TorrentFreak).

Mit dem Editor lassen sich viele verrückte Dinge in GTA 5 anstellen:

Grand Theft Auto 5 - Rockstar Editor Trailer20 weitere Videos

Dadurch wurden nicht nur die Wohnungen, sondern auch Autos, Computer und die Konten der Beschuldigten durchsucht. Letztere wurden sogar eingefroren, damit die Angeklagten sich nicht absetzen können und um mögliche Kosten des Falls abzudecken. Die beiden Australier mussten sich zudem vertraglich dazu verpflichten, keine weiteren Cheats mehr herzustellen. Ansonsten drohen Gefängnisstrafen für die beiden Programmierer.

Der Grund der Klage

Auslöser war der sogenannte Infamous-Cheat, den die Beiden für GTA 5 hergestellt haben. Dadurch konnte sich der Benutzer in GTA Online quer über die ganze Karte teleportieren, Geld und Reputationspunkte generieren sowie unendlich Munition und Ingame-Items erschaffen. Vor einem halben Jahr wurde das Ganze abgeschalten. Zuvor wurde der Cheat für 40 Dollar verkauft.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.