Grand Theft Auto 5 hat gerade die magische Grenze von über einer Milliarde Dollar an Einnahmen überschritten und damit alle Welt beeindruckt. Naja, nicht ganz. Ein Mann scheint davon gänzlich unbeeindruckt: Spiele-Designer Peter Molyneux.

Peter Molyneux, der derzeit mit seinem Team von 22cans an der Göttersimulation Godus sitzt, hielt auf der Mobile Entertainment’s Top 50 Mobile Innovators Party eine Ansprache und bezog sich auch auf den enormen Erfolg von Grand Theft Auto 5.

"Das gerade veröffentlichte Grand Theft Auto 5 ist ein Spiel, dem ihr derzeit nirgendwo entkommen könnt. Es wird eine Milliarde Dollar an Einnahmen in gerade mal einen Monat machen (sogar schon in drei Tagen erreicht)", so Molyneux. "Das hört sich beeindruckend an, nicht? Nein, das ist nicht beeindruckend."

Dann fährt er fort, zu erklären, was wirklich beeindruckend sei. "Wirklich außergewöhnlich beeindruckend ist der Erfolg von Mobile-Unternehmen wie Supercell, die Spiele wie Hay Day oder Clash of Clans veröffentlicht haben. Diese Spiele, die vor 18 Monaten veröffentlicht wurden, machen heute einen Umsatz zwischen 3 und 5 Millionen Dollar täglich. Das ist beeindruckend."

Man erkennt, welchen Vergleich er hier anstrebt. Hinter Grand Theft Auto 5 steckt eine ganze Marketing-Maschinerie, ein hohes Budget und ein zugkräftiger Titel. Mobile Apps von kleinen Unternehmen wie Supercell hingegen, müssen sich ganz auf Mund-Zu-Mund-Propaganda verlassen.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.