Der Aktienmarkt feiert in der GTA-Reihe seine Premiere. Freigeschaltet wird die Möglichkeit des Aktienhandels via Smartphone oder PC aber erst nach der Hauptmission „Totgesagte leben länger“. Bei keiner Möglichkeit des Geldverdienens in GTA V ist das Risiko so hoch, die Gewinnspanne aber nach oben hin offen wie beim Handeln mit Aktien. Auch in der Welt des Aktienhandels existieren natürlich einige Grundgesetze, die man beachten sollte, wenn man sein Geld nicht auf einen Schlag verbrennen, in den Sand setzen oder verpuffen lassen will.

Aufgeteilt ist der Aktienmarkt in den LCN (Dow Jones) und den Technologie-Index BAWSAQ (Nasdaq). Der BAWSAQ ist zu Beginn noch wegen Wartungsarbeiten gesperrt.

Auf dem Reiter „Startseite“ springt euch oben links als Erstes der Kursverlauf des LCN der vergangen Woche. Darunter die großen Gewinner und Verlierer der Woche. Rechts neben dem Kursverlauf des LCN sind die wichtigsten Wirtschaftsmeldungen die gelisteten Unternehmen betreffend in den drei Top-News zusammengefasst.

Grand Theft Auto 5 - Alles zum Bikers-DLC20 weitere Videos

Auf dem zweiten Reiter „Märkte“ bekommt ihr eine Übersicht über die in den beiden Indexes gelisteten Unternehmen mit ihrem aktuellen Kurs, der aktuellen Kursbewegung und der Kursbewegung in Prozent gerechnet aufgelistet. Mit einem Klick auf eines der gelisteten Unternehmen gelangt ihr auf die Detailseite, in der eine kurze Beschreibung zum Unternehmen, den derzeitigen Kursverlauf links und einer Übersicht über den bisherigen Höchst- bzw. Tiefststand und dem derzeitigen Wert rechts neben dem Kursverlauf aufgelistet sind.

Mit einem Klick auf den dritten Reiter „Mein Portfolio“ werden euch eure Aktienanteile an den verschiedenen Unternehmen, in die ihr eingestiegen seid, aufgelistet. Hier seht ihr auch den aktuellen Kurs, euren derzeitigen Gewinn/Verlust in Prozent und in monetärer Form.

Was zu beachten ist

Die Kunst des Aktienhandels besteht darin, Trends zu erkennen – sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, speichert lieber manuell ab, bevor ihr euer hart verdientes Geld einsetzt. So, nun in den Markt. Um möglichst viel Gewinn zu machen, muss die Spanne zwischen dem Wert, bei dem ihr in das Unternehmen einsteigt und dessen Wert über die Zeit steigt, so groß wie möglich sein – logisch so weit.

Aber in ein Unternehmen einzusteigen, das eh unter den Gewinnern der Woche zu verzeichnen ist, ist vielleicht irgendwo für ein paar Tage ein sicheres Ding, hat dann aber beim Höhenflug, an dem ihr ja einsteigt nur noch wenig Luft noch weiter nach oben und schmiert im Schlimmstfall sogar nur noch ab, weil es seinen Höchstwert schon erreicht hatte, als ihr eingestiegen seid.

Besser ist es hier, nach großen Verlierern zu suchen und dort den richtigen Moment abzupassen, in dem das Unternehmen wieder nach oben krabbelt, denn irgendwann geht es immer wieder nach oben. Und diese Kunst ist es, rechtzeitig dabei zu sein und dann aber auch zu wissen, wann die Aktie nicht mehr weiter kommt. Hier ist ein Blick auf das Unternehmen hilfreich, das euch ja auch Auskunft gibt, was der derzeitige Höchstwert der Aktie in der Geschichte war.

Kurz gesagt: Steigt in die Unternehmen ein, wenn sie gar nicht weiter fallen können und stoßt Aktien ab, wenn sie gar nicht weiter steigen können.

Eine Milliarde Dollar durch Aktien

Grundvoraussetzung für den Geldregen ist, dass ihr die Attentatsmissionen, die Franklin bei Lester annehmen kann - bis auf die erste durch die Haupstory erforderliche Mission – nicht absolviert, bevor ihr die Hauptstory durchgespielt habt und die Überweisung für „das letzte große Ding“ erhalten habt.

Bevor ihr mit Franklin jetzt die zweite Mission „Mord mit vielen Zielen“ startet, investiert ihr das gesamte Geld der jeweiligen drei Charaktere über den Aktienmarkt LCN in die „DEB“-Aktien. Nachdem ihr die Mission abgeschlossen habt, speichert ihr das Spiel in einem der Unterschlupfe und schaut in euer Portfolio. Wenn die Aktie um ca. 80 % zugelegt hat, verkauft ihr bei allen dreien das gesamte Portfolio wieder mit sattem Gewinn.

Kauft von dem Erlös bei der Gelegenheit sofort von dem gesamten Geld die „RWC“-Aktien und speichert so lange ab, bis ca. zwei Tage vergangen sind. Spätestens nach drei Tagen schnellt die Aktie um 300 % in die Höhe – verkauft alles sofort, sobald es soweit ist.

Der nächste Schritt ist nur möglich, wenn ihr im Rockstar Social Club angemeldet seid und somit Zugriff auf den BAWSAQ-Markt habt. Seid ihr mit der Konsole nicht online, könnt ihr die nächste Mission einfach absolvieren.

Solltet ihr allerdings Zugriff haben, investiert ihr das gesamte Vermögen der Drei in die „Fruit“-Aktie, bevor ihr die Mission „Sittenmord“ abschließt. Die Aktie steigt danach auf bis zu 50 %, ihr verkauft jetzt euer Portfolio und seid wieder um einige Millionen reicher.

Auch die nächste Mission ist nur für Spieler nützlich, die auf den BAWSAQ-Markt zugreifen können, alle anderen schließen die Mission ohne Investitionen ab. Schließt die Mission „der Mord im Bus“ ab und kauft sofort danach die „VAP“-Aktien. Nach zwei Tagen steigt die Aktie auf bis zu 100% - der perfekte Zeitpunkt zum Verkaufen.

Die nächste Mission gilt jetzt auch wieder für Offline-Spieler, die nicht auf den BAWSAQ-Markt zugreifen können.

Vor der letzten Attentatsmission „Mord auf der Baustelle“ kauft ihr mit den drei Charakteren mit dem gesamten Vermögen die „GCD“-Aktien. Nach Abschluss der Mission wartet ihr, bis die Aktie nach ca. zwölf Stunden bei ca. 80% ist, bevor ihr sie verkauft.

Die Offline-Spieler dürfen sich jetzt über ca. 140 Millionen pro Charakter freuen, während mit den beiden BAWSAQ-Aktien-Missionen jetzt sogar mehr als eine Milliarde auf euren jeweiligen Konten liegen dürfte.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: