Vor kurzem haben Rockstar Games und Take-Two einen Sieg gegen Schauspielerin Lindsay Lohan vor Gericht erzielen können. Doch dabei handelte es sich nicht um die einzige Klage rund um GTA 5. Rockstar wurde unter anderem von dem ehemaligen Grand Theft Auto 5-Producer Leslie Benzies auf 150 Millionen Dollar verklagt.

GTA 5 verkauft sich auch weiterhin wie geschnitten Brot. Kein Wunder, dass es hier um viel Geld geht.

Grand Theft Auto 5 - The Official Trailer (deutsche Version)20 weitere Videos

Wie die Seite Gamasutra berichtet, will Benzies diese 150 Millionen Dollar als Tantiemen für seine Arbeit an GTA 5 haben. Er behauptet, dass Take-Two sowie Sam und Dean Houser, die Gründer von Rockstar Games, zusammengearbeitet haben, um ihn aus dem Unternehmen zu vertreiben und ihm dabei diese Tantiemen vorzuenthalten. Nun hat der New York Supreme Court allerdings gegen den Kläger entschieden. Der Vertrag, den Benzies unterschrieben hat, soll keine "ausgeglichene Zahlungen" zwischen den Parteien nennen. Demnach wäre der Anteil von 150 Millionen Dollar zu hoch gegriffen.

Die Klage geht weiter

Dennoch spricht das Gericht ihm Tantiemen zu. Diese sollen sich nur nicht in der Höhe befinden, die er selbst angegeben hat. Bislang steht noch nicht fest, ob und wie viel Benzies am Ende bekommen wird. Allerdings sind wir uns fast sicher, dass wir nicht das letzte Mal von einer Klage rund um GTA 5 gehört haben.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.