Ein User von gtaforums.com behauptet, ein Mitarbeiter eines großen PlayStation-Magazins in England zu sein, das für die kommende Januar-Ausgabe schon einmal einen ersten Blick auf Grand Theft Auto 5 werfen konnte.

Grand Theft Auto 5 - Gerücht: Mitarbeiter eines Spielemagazins verrät zahlreiche Details

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 381/4151/415
Ist das der Hauptcharakter?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Noch vor der Veröffentlichung des Trailers lud Rockstar verschiedene Journalisten ein und zeigte in einer 30-minütigen Präsentation erste spielbare Szenen aus GTA 5.

Die Infos sind aber sehr mit Vorsicht zu genießen, da sie teilweise doch wie eine eierlegende Wollmilchsau klingen.

Folgend die Infos in Stichpunkten:

- Xbox 360 und PlayStation 3 sollen durch die große Spielwelt an ihre Grenzen gebracht werden. Dabei ist die Hauptstadt Los Santos mindestens viermal so groß wie Liberty City aus GTA 4. Wälder, Strände und andere Orte jedoch wurden hier nicht mit einberechnet. Eine Fahrt von der Mitte der Stadt bis in die Wälder alleine soll über 15 Minuten dauern und die Aussicht wurde mit Farmhäusern, riesigen Windrädern und einer Ölraffinerie garniert, in der wohl knapp 100 NPCs gleichzeitig arbeiten.

- Die Wälder sehen schöner als in Red Dead Redemption aus und ziehen Camper sowie junge Leute an, die trinken und um das Lagerfeuer tanzen. Aber auch auf Fahrradfahrer, die über Baumstämme springen, trifft man.

- Der Hauptcharakter ist ein Afroamerikaner Anfang 30, wobei es sich genau um die Person handeln könnte, die in dem Trailer vor der Polizei flüchtet.

- Die Schießsteuerung wurde überarbeitet und die Animationen beim Nachladen, Springen, Klettern und Rollen sehen deutlich realistischer und flüssiger aus. Zudem soll es mehr Möglichkeiten geben, um in der Spielwelt zu klettern.

- Erstmals befinden sich auch Hunde und Kühe in der Spielwelt - ob man diese aber auch angreifen können wird, ist derzeit noch nicht klar. Zwar konnte man das auch in Red Dead Redemption machen, da GTA 5 aber in der Gegenwart spielt, würde es möglicherweise Probleme mit dem Tierschutz geben.

- Flugzeuge lassen sich fliegen und sogar in Gebäude stürzen. Apropos Gebäude: Es soll viel mehr betretbare Gebäude geben, darunter finden sich ein Einkaufszentrum, eine Universität, eine Polizeistation, ein großes Krankenhaus und eine weitläufige Kanalisation (wenn auch in dem Sinne kein Gebäude). Hier wird es eine Mission geben, in der man mit einem Jet Ski vor Verfolgern flieht und am Ende einen Wasserfall hinabspringt.

- Die gesamte Spielwelt ist viel lebendiger als noch in den anderen GTA-Ablegern, wie man auch schon in dem Trailer sehen konnte. NPCs joggen, heben Gewichte, flirten mit Frauen, werden von der Polizei verfolgt, kaufen ein, waschen ihre Autos, reparieren Zäune, ziehen um oder tun eben ganz andere alltägliche Dinge.

- Autos können wieder getunt bzw. aufgerüstet und repariert werden. Rockstar denkt auch darüber nach, ob man das Tanken einführt.

- Verabredungen wurden komplett gesrichen. Trotzdem: Ein Handy hat der Hauptcharakter noch immer dabei und wird von verschiedenen Leute angerufen, um Missionen anzunehmen.

- Was die Waffen angeht, so findet man hier die typischen Schießeisen - aber auch Flammenwerfer, ferngesteuerte Minen und Claymores. Diesmal lassen sich sogar die verschiedensten Objekte in der Spielewelt aufheben und als Waffe einsetzen. Und wer dem Stadtmuseum einen Besuch abstattet, findet dort alte Äxte und Schwerter. Autos lassen sich zudem als Bombe einsetzen - Benzinleitung zerschneiden, die Benzinspur entflammen und schon fliegt das Auto in die Luft.

- Minispiele wie Bowling und Dart wird es zwar nicht mehr geben, aber man kann seine Freizeit aktiv mit Sportarten gestalten. Darunter finden sich Baseball, Armdrücken, Glücksspiele, Käfig-Kämpfe, Triathlons, Wasserrennen, Freeclimbing, Fallschirmspringen und Gewichte stemmen.

- Der Hauptcharakter lässt sich, ähnlich wie in San Andreas, wieder aufmotzen - entweder man trainiert seine Muskeln oder isst nur fettige Nahrung, um an Gewicht zuzunehmen. Dinge wir Körpergröße, Hautfarbe und Co. können aber nicht geändert werden.

- Es wird kein einziges Kind im Spiel geben.

- NPCs lassen sich jetzt auch greifen und als menschliches Schutzschild verwenden.

- Die Polizisten sind weitaus intelligenter und agieren realistischer. Sollte man jemanden töten und sich kein Polizist in der Nähe befinden, dann wird man auch keinen Stern erhalten. Die Polizisten könnten unter anderem Gasgranaten, Hunde und Rammböcke einsetzen, um etwa blockierte Eingänge zu öffnen. Die nämlich lassen sich mit Objekten verbarrikadieren.

- Führt man bestimmte Aktionen häufiger aus, wird man im Laufe der Zeit darin besser. Das kennt man bereits aus San Andreas, allerdings wurde es überarbeitet und auf Waffen übertragen. Einige der Waffen lassen sich ausrüsten und manche selber bauen.

- In einer Mission dreht sich alles um einen bekannten GTA-Charakter, den man befreien muss.

- Auch Wettereffekte wird es geben, darunter Regen und Sonnenschein, die aber nur in bestimmten Regionen auftreten. Selbst Erdbeben sind mit dabei.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.