In Grand Theft Auto 5 wird es einem Facebook-Eintrag von GameStop zufolge einen neuen Weg gehen, um die Gesetzeshüter abzuhängen.

Grand Theft Auto 5 - Gangs lassen sich nutzen, um Cops abzuhängen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 412/4161/416
Wer Cops abhängen will, darf auf die "Hilfe" von Gangs hoffen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auch in Grand Theft Auto 5 sind wieder Straßengangs anzutreffen, die nach wie vor ein Problem in Los Santos darstellen. Einige dieser Gangs sind vor allem am Kampf gegen Polizisten interessiert, was man sich zu Nutze machen kann.

Wie das nun genau aussehen soll, bleibt zwar noch unklar, vermutlich aber wird man etwa die Polizisten während seiner Flucht in die offenen Arme der Gangs laufen lassen können. Auch in Grand Theft Auto 4 (und den Vorgängern) gab es Gangs, wie etwa die Russen in Hove Beach, die Mafia in Algonquin sowie die Biker - jedoch konnte man mit diesen nie so richtig interagieren bzw. eine Art "Ruf" als Niko Bellic schaffen.

Wenn man ein hohes Gangmitglied tötete, so hatte das im Grunde keine Auswirkungen. Kehrte man später zum Ort zurück, wo sich die Gangmitglieder aufhielten, gab es keine Konsequenzen zu befürchten. Bei Grand Theft Auto 5 scheint das diesmal aber wieder anders zu sein.

Übrigens werden auch die Cops aufgerüstet haben und beispielsweise Gebrauch von neuen Fahrtaktiken machen.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.