Grand Theft Auto 5 könnte das Videospiel sein, das in seiner Entstehung das meiste Geld verschlungen hat. Das zumindest berichtet The Scotsman und wirft dabei die Zahl 170 Millionen britische Pfund in den Raum, was umgerechnet also fast 202 Millionen Euro wären.

Grand Theft Auto 5 - Das bislang teuerste Videospiel?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 405/4151/415
Rockstar hat sich Grand Theft Auto 5 wieder viel kosten lassen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dabei wurden sowohl die Entwicklungs- als auch Marketing-Kosten einberechnet - genaue Details zur Aufteilung derer wurden aber nicht genannt. Grand Theft Auto 4 kostete alleine in der Produktion (also ohne Marketing) umgerechnet knapp 76 Millionen Euro, was dem Spiel damals die Krone aufsetzte. Zuvor hatte SEGAs Shenmue mit rund 53 Millionen Euro die Nase vorn.

Star Wars: The Old Republic hingegen lag bei 151 Millionen Euro. Getoppt werden kann das Ganze nur noch vom Film Pirates of the Caribbean 3 – Am Ende der Welt, der statte 227 Millionen Euro kostete.

Da aber nicht ersichtlich ist, wie hoch die tatsächlichen Kosten im Einzelnen sind, bleibt unklar, wieviel Grand Theft Auto 5 in seiner Entwicklung wirklich gekostet hat. So oder so, 202 Millionen Euro sind dennoch beeindruckend. Laut The Scotsman erwarten Experten, dass alleine im ersten Jahr 25 Millionen Spiele verkauft werden und somit ein Umsatz von rund 1,9 Milliarden Euro generiert wird.

Erscheinen wird Rockstars 'Open World'-Spektakel bereits morgen in einer Woche.

Grand Theft Auto 5 ist für PS3, Xbox 360, seit dem 18. November 2014 für PS4, Xbox One und seit dem 14. April 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.