Wieder einmal gibt es neue Informationen rund um das Spielgeschehen in Grand Theft Auto 4. Diesmal konnten die Kollegen des 360 Gamer Magazine und Xbox 360 Magazine einen Blick auf den kommenden Blockbuster werfen:

  • Die zweite Demo für die Fachpresse heißt "Small Fish in a Big Pond".
  • Niko kann mehrere Aufgaben gleichzeitig annehmen und erledigen. In einer To Do-Liste auf dem Handy behält man sie im Auge.
  • Mitten in einer Mission kann Niko auch einen ganz anderen Auftrag annehmen.
  • Zahlt man dem Taxifahrer das Doppelte, fährt er fast doppelt so schnell.
  • Das Spiel handelt im Oktober 2007.
  • Seitens der Klamottenpreise zahlt Niko bei Perseus 2.000 US-Dollar für einen Anzug und 200 US-Dollar für ein Paar Schuhe.
  • Als Niko seine Pistole auf Goldberg richtet, sagt er: "Guns don't kill people, Videogames do!"
  • Die Xbox 360 Version ist zu 80 Prozent fertiggestellt.
  • Kriegt man später größere Waffen, muss man sie gut verbergen. Ansonsten erregt Niko Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.
  • Niko kann aus einer Deckung heraus auch blind feuern.
  • Beim Zielen lassen sich auch einzelne Körperteile exakt anvisieren.
  • Mit dem Handy im Spiel kann man seine Freunde anrufen, um mit ihnen online eine Mehrspieler-Partie zu spielen.
  • Drive-bys sind auch mit Pistolen möglich.

Auch wir von gamona haben den Entwickler erneut einen Besuch abgestattet. Was unser Redakteur David Hain zum kommenden Gangster-Epos aus dem Hause Rockstar sagt, lest ihr hier.

Grand Theft Auto 4 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 03. Dezember 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.