Zum kommenden Gangster-Epos Grand Theft Auto 4 gibt es erneut Details zu vermelden. Die Informationen stammen diesmal aus dem australischen Official PlayStation Magazine:

  • Rempelt ein Passant Niko an, schiebt er ihn im Stil von Assassins Creed zur Seite.
  • Von vorbeifahrenden Autos hört man den Bass der Musik beziehungsweise das Radio.
  • Niko kann Bankautomaten bedienen. Hier soll er wohl auch Geld einzahlen können: Wenn man stirbt, dann ist vielleicht nur das Geld verloren, das man gerade bei sich hatte. Der Spieler kann überfallen werden, aber auch andere Leute bestechen.
  • Das manuelle Zielen von Grand Theft Auto: San Andreas wurde überarbeitet und verbessert - jetzt soll sehr viel leichter sein.
  • In einer Szene war Niko zu sehen, wie er in eine schäbige Seitengasse ging. Hier lagen Abfälle herum, Unkraut wucherte und Obdachlose wärmten sich an brennenden Tonnen.
  • Nikos Animationen sind beim leichten Laufen sehr fließend, in Kurven lehnt er seinen Körper zur Seite. Erfasst ihn ein Auto, stolpert er zurück, bevor er sich wieder gefasst hat.
  • Schlägt Niko die Scheibe eines Autos ein, sieht man, wie er hineinklettert und die Kabel kuzrschließt. Das zerbrochene Glas bleibt auf der Straße liegen.
  • Böden aus Zement oder Schotter fühlen und hören sich beim Darüberlaufen anders an.
  • Die Funktionen des Mobiltelefons sollen laut der Entwickler endlose Möglichkeiten bereithalten.
  • Grand Theft Auto 4 ist kein Nachfolger von GTA 3 oder Grand Theft Auto: San Andreas, sondern eine komplett neue Version mit einigen Ideen aus den Vorgängern.
  • Im Vergleich zu Grand Theft Auto: San Andreas sollen nicht sehr viele neue Waffen und Fahrzeuge hinzukommen.
  • Es gibt keinen Ground Zero, weil so eine leere Fläche laut Dan Houser nicht gerade sehr aufregend ist.
  • Gebäude sind nicht zerstörbar. Houser sagt: "Denn wenn man die gesamte Stadt abreißen könnte, wie geht's dann weiter? Was wird aus den Missionen?"
  • Eine Ich-Perspektive stand bei den Entwicklern niemals zur Debatte
  • Ein großer Teil der Spielmechanik findet auf den Hausdächern statt.
  • Die Entwickler haben nicht über ein GTA San Andreas Stories nachgedacht, weil sie im Moment an andere Dinge denken.

Grand Theft Auto 4 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 03. Dezember 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.