Nachdem laut den Spieleherstellern die Raubkopierer-Anzahl immer größer wird, werden Spiele mit stets neueren Techniken kopiergeschützt. Im Grunde verschwendetes Geld, denn ein Kopierschutz erzielt in nahezu allen Fällen nicht die gewünschte Wirkung.


In der Vergangenheit konnten vor allem Spiele mit Online-Aktivierung zahlreiche Kritiken einheimsen, da einige Spieler befürchteten, dass die Konzerne die Rechner ausspionieren könnten. Wer gegenüber Online-Aktivierungen abgeneigt ist und sich bisher auf die PC-Version von Grand Theft Auto 4 gefreut hat, dürfte auch diesmal nicht seine Passion darin finden. Der große britische Händler Tesco veröffentlichte die Rückseite der Spielepackung, auf der man erkennen kann, dass sich GTA 4 einer Online-Aktivierung unterziehen muss.

Grand Theft Auto 4 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 03. Dezember 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.