Etwas später als geplant veröffentlicht Rockstar die zweite Q&A-Runde zu Grand Theft Auto 3, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums. Darin erfahren wir zum Beispiel etwas über die Geisterstadt und das Dodo-Flugzeug.

Grand Theft Auto 3 - Rockstar über den Dodo, die Geisterstadt und mehr

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGrand Theft Auto 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 65/661/66
Links das Script von GTA3, rechts das von GTA4
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits in einem früheren Interview hat sich Rockstar zu den Änderungen an GTA3 nach den Ereignissen des 11. Septembers geäußert. Dazu gehört eine gestrichene Mission, sowie kleinere Änderungen an Fahrzeugen, den Passanten-Kommentaren und Radio-Dialogen. In den USA wurde zudem ein ganz neues Cover gestaltet.

Die ominöse Geisterstadt, die zu Beginn des Spiels als Schauplatz des Überfalls dient, ist zwar als Teil von Liberty City gedacht, sollte im Spiel aber nie erreichbar sein, weshalb man sie einfach abseits in die Luft platziert hat, mit dem Gedanken, dass niemand sie finden würde. Mit dem Dodo oder einer Mod kann sie aber erreicht werden.

Da Rockstar sich auf das Fahren und Schießen im Spiel konzentrierte, war der Dodo (das Flugzeug mit den gekürzten Tragflächen) nie als ernstes Transportmittel und mehr als Spaß gedacht. Der ständig blockierte Tunnel in Shorside Vale sollte außerdem nur dazu dienen, dem Spieler das Gefühl zu geben, dass die Spielwelt ein Teil einer noch größeren Welt ist.

Die Entwickler haben auch mit verschiedenen Grafik-Stilen experimentiert, weshalb einige frühe Screenshots noch einen etwas übertriebenen Cartoon-Look hatten.

Beachtlich ist auch ein Foto, dass das Script von GTA3 neben dem von GTA4 zeigt. Ihr seht es rechts neben dieser Nachricht.

Grand Theft Auto 3 ist für PS2 und seit dem 21. Mai 2002 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.