Es mag zuerst überraschend geklungen haben, als Sony bekannt gab, dass man Gran Turismo 6 für die PS3 veröffentlichen werde, statt das Spiel direkt als einen Launchtitel für die kommende PS4 anzukündigen. 'Gran Turismo'-Erfinder Kazunori Yamauchi von Polyphony Digital teilte mit, dass sich die Spieler erst mit der PS3-Version vertraut machen sollten, bevor sie sich an die PS4-Version setzen. Nun nannte Sony Computer Entertainment Europes CEO Jim Ryan allerdings einen wesentlich plausibleren Grund: Die Entscheidung sei schlicht eine ökonomische.

Gran Turismo 6 - Veröffentlichung auf der PS3 wegen etablierter Basis

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/48Bild 70/1171/117
Soll nicht bei Launch bereits im Leerlauf fahren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf die Frage, warum Gran Turismo 6 auf der PS3 debütiere, antwortet Ryan: "Ihr hattet Gran Turismo 1 und Gran Turismo 2 auf der PS One, Gran Turiso 3 und Gran Turismo 4 auf der PS2, dann gibt es Gran Turismo 5 auf der PS3 und einen leeren Platz gleich neben sich. Der Unterschied zwischen Gran Turismo und GT2 ist unglaublich, aber sie sind beide auf derselben Plattform. Der Unterschied zwischen GT3 und GT4 ist riesig. Wir sind uns absolut sicher, dass, wenn GT6 kommt, ihr auch einen großen Schritt von GT5 sehen werdet. Es gibt noch immer großes Potential in der PS3, das ein Entwickler wie Polphony Digital wirklich ausschöpfen kann."

Der wichtigste Faktor scheinen aber wohl die etablierten Geräte zu sein. "Und der andere Faktor ist der, dass wir auf der PS3 eine etablierte Basis von über 70 Millionen Geräte haben. Auf der PS4 werden wir am Veröffentlichungstag eine etablierte Basis von null Geräten haben."

So gebe es genug Spiele wie Drive Club, die der PS4 zu einem grandiosen Start verhelfen werden.

Bilderstrecke starten
(47 Bilder)

Gran Turismo 6 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.