Im Moment findet zwischen Microsoft und Sony ein Schlagabtausch über die Medien statt, um Forza Motorsport 3 bzw. Gran Turismo 5 in einem guten Licht dastehen zu lassen. So stichelte Microsoft erst vor wenigen Tagen gegen Sony und wies darauf hin, dass Forza 3 doch die einzige Rennsimulation sei, die in dieser Generation erscheinen wird. Damit spielte Microsoft auf die lange Entwicklungszeit und die zahlreichen Verschiebungen der Konkurrenz an.

Gran Turismo 5 - Wer den Schaden hat...

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 314/3281/328
Realismus soll in Gran Turismo 5 groß geschrieben werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und da Forza 3 in knapp zwei Wochen erscheinen wird, muss Sony bzw. Entwickler Polyphony Digital das eigene Produkt natürlich im Gespräch halten. So sagte Kazunori Yamauchi gegenüber gtplanet.com, dass Gran Turismo 5 ein Echtzeit-Schadensmodell erhalten wird, denn immerhin wurde es bisher von vielen Spielern bemängelt. Das soll auch einer der Gründe sein, weshalb das Spiel nicht mehr in diesem Jahr erscheinen wird. Er verspricht den Europäern aber einen Japan zeitnahen Release-Termin.

Dem Spiel wird eine neue Engine hinzugefügt, mit der der Schaden durch Geschwindigkeit und Winkel des Aufpralls berechnet und schließlich dargestellt wird. Zwar hätte es sich Polyphony auch leichter machen können, indem sie ein vorgefertigtes Schadensmodell integriert hätten, doch laut Yamauchi möchten sie es richtig machen. Hier stellt sich nun die Frage, ob man den Termin wirklich einhalten kann oder ob es nur wieder leere Versprechungen sind.

Gran Turismo 5 ist für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.