In einem Interview mit Gamespot haben die Entwickler der Gran Turismo-Reihe ihr Herz ausgeschüttet. Denn in dem Gespräch ging es auch um die PS3 und die Schwierigkeiten, die mit der Konsole für Entwickler einhergingen. Dabei ging es hauptsächlich um die Limitierungen durch die Hardware.

Gran Turismo - PS3-Ära war für die Entwickler ein Albtraum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/42Bild 1/421/42
Gran Turismo Sport soll dank PS4-Power deutlich mehr leisten können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wer Gran Turismo Prologue oder Gran Turismo 5 auf der PS3 gespielt hat, weiß, dass sich das Spiel stark an den Grenzen bewegt hat. Nicht, weil es völlig neue Dinge gemacht hat, sondern weil zu spüren war, dass die Entwickler mehr wollten, aber es durch die schwache und verschachtelte Hardware nicht umsetzen konnten.

Die PS4 wird zum Lichtblick

Das Zeitalter der PS3 war für uns ein Albtraum.“ so die Entwickler. „Wir hatten mit so vielen Situationen zu kämpfen, in denen wir etwas erreichen wollten, aber einfach nicht konnten. Deshalb hat sich viel Frust angestaut. Die PS3-Hardware war etwas, das auf den ersten Blick durchaus potent aussieht, aber es in Wirklichkeit nicht war.“

In Sachen Entwicklung war es wirklich schwierig und die Spiele haben nach all dem Entwicklungsaufwand, den wir hineingesteckt haben, immer noch weit vom Ziel entfernt. Ich glaube, dass die Balance zwischen den einzelnen Teilen der Hardware einfach nicht gut war. Aber die PS4 ist so gut. Dieses Mal haben wir wirklich die Möglichkeit, das zu erreichen, was wir wollen. Und das macht sehr viel Spaß.“

Gran Turismo 6 - Die Geschichte der Gran-Turismo-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (47 Bilder)