Das für seine Sicherheitssoftware bekannte Unternehmen Symantec warnt aktuell vor einem neuen Trojaner, der im Android Market sein Unwesen treiben soll. Dieser befindet sich in mindestens 13 kostenlosen Spielen, die bisher schätzungsweise zwischen ein und fünf Millionen Mal heruntergeladen wurden.

Google Android - Symantec warnt vor Trojaner in Spielen - möglicherweise mehrere Millionen Android-Geräte betroffen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle Android
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
Treibt ein Trojaner im Android Market sein Unwesen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Unter anderem sollen folgende Spiele betroffen sein: Counter Strike Ground Force, Stripper Touch girl und CounterStrike Hit Enemy von iApps7, Balloon Game und Be Millionaire von Ogre Games sowie Pretty Women Lingerie Puzzle und Sexy Girls Photo Game von Redmicapps. Die vollständige Liste findet sich unter dem Quellenlink.

Der Trojaner nennt sich Counterclank und ist ein Ableger des bereits bekannten Trojaners Android.Tonclank. Dieser habe eine Botnet-Funktion und verüge über die Möglichkeit, Befehle von einem Server zu erhalten und auszuführen. Zudem könne der Trojaner diverse persönliche Daten des betroffenen Android-Gerätes auslesen.

"Die kombinierten Downloadzahlen aller schädlichen Apps weisen darauf hin, dass Counterclank die höchste Verbreitung aller in diesem Jahr entdeckten Schadprogramme hat", heißt es in einem Blogeintrag. Dabei weist das Unternehmen darauf hin, dass die Analyse der Schadsoftware noch nicht vollständig durchlaufen sei.

Konkurrent Lookout hat dem Ganzen inzwischen widersprochen und gab an, dass der "Trojaner" nicht gefährlich sei. Er würde stattdessen das Verhalten eines aggressiven Werbenetzwerks zeigen - mehr aber auch nicht. Dadurch können Anwendungen etwa Such-Symbole auf dem Homescreen ablegen und auch Werbung einblenden. Aber auch Lookout gab an, noch nicht vollständig mit den Untersuchungen fertig zu sein.