In einem Video demonstriert Google, wie man sich Spiele auf der Datenbrille Glass vorstellt. Dabei ging man im eigenen Blog etwas näher darauf ein und weist Entwickler auf das Glass Development Kit hin, sollten sie denn eigene Spiele entwickeln wollen.

Google - Google Glass und Spiele

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGoogle
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 56/571/57
Auch Spiele sollen künftig auf Google Glass möglich sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Spiele lassen sich ganz einfach mit Spracheingaben aktivieren und damit sowie durch Gesten steuern. Insgesamt fünf Spiele stellt Google vor, darunter ganz klassisch Tennis, bei dem man den Kopf quasi als Schläger nutzt. Mithilfe des eingebauten Gyroskops und Beschleunigungsmessers muss der Kopf nach links oder rechts geneigt werden.

In Clay Shooter wird eine Art virtuelle Tontaube in die Luft geschossen, während man das Fadenkreuz mit einer Kopfbewegung auf diese Bewegen muss, um schließlich mit einem Kommando abzufeuern.

Das Spiel Balance verlangt vom Nutzer mehrere Stapel an Vierecken auf einem halbrunden Objekt zu balancieren - hierfür muss der Kopf ebenfalls bewegt werden.

Shape Splitter hingegen ist in etwa mit dem Smartphone-Hit Slice It vergleichbar. Hier kommen verschiedene Objekte zum Vorschein, die mit einer Handbewegung vor dem Gesicht / der Kamera zerschnitten werden müssen.

Matcher ist wiederum ein Knobelspiel, bei dem ebenso Gyroskop und Beschleunigungsmesser zum Einsatz kommen. Es soll das Gedächtnis und die Konzentration fördern.