In der vergangenen Woche kam es bei GOG.com im Rahmen einer Linux-Promotion zu einem Fehler, wodurch Spiele kurzzeitig kostenlos angeboten wurden. Tausende Titel sollen so über die virtuelle Ladentheke gegangen sein.

Solltet ihr ebenfalls zu dieser Zeit Spiele gratis abgegriffen haben, so werden diese euch weder nachtäglich entfernt noch müsst ihr für diese bezahlen.

Nachdem mehrere User das Team darauf aufmerksam machten, gab man ein Statement dazu heraus und dankte erst für die Ehrlichkeit. Demnach gab es einen kleinen Glitch auf der Webseite, wodurch einige "glückliche Leute" einige Spiele kostenlos erhalten hätten – eine genaue Zahl nannte man nicht.

Dabei machte man deutlich, dass es kein Problem für GOG darstelle und die User die Titel behalten können. Wer sie zurückgeben möchte, könne das gerne tun, das müsse man aber nicht machen.

GOG ist eine Verkaufsplattform, auf der überwiegend ältere Spiele zum Download angeboten werden. Seit wenigen Tagen sind auch Linux-Spiele erhältlich, über 50 bietet man an. Darunter befinden sich beispielsweise Duke Nukem 3D, Legend of Grimrock, Commandos, FlatOut und Gemini Rue.