Godus Wars - Nach Kritik: 'Peter Molyneux'-Spiel streicht Mikrotransaktionen

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
22cans reagierte sofort auf die Kritik.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nur ein Tag nachdem Peter Molyneux mit seinem Studio 22cans das neue Spiel Godus Wars via Steam Early Access veröffentlichte, wurden die Mikrotransaktionen zurückgezogen. Grund ist die große Nutzerkritik.

Das Spiel kostet 14,99 Euro und bietet in der 'Early Access'-Phase nur einen Kontinent. Ein weiterer wurde für 5 Euro zusätzlich angeboten, was von den Nutzern allerdings nicht gerade positiv aufgenommen wurde.

Godus Wars - keine Mikrotransaktionen mehr

"Es ist uns zu Ohren gekommen, dass der als Premium-Add-on angebotene zusätzliche Inhalt nicht wirklich beliebt ist. Während wir glauben, dass dies einen guten Wert darstellt, vor allem bei dem niedrigen Verkaufspreis des Hauptspieles und wenn man bedenkt, dass Godus Wars als kostenloses Update an hunderttausende Nutzer ging, verstehen wir die Enttäuschung der bisherigen Godus-Spieler", heißt es.

Somit wird der zusätzliche Kontinent also nicht mehr verkauft und ist nun für alle Spieler kostenlos.

Unterdessen bestätigte 22cans, dass das originale Godus trotz der Veröffentlichung von Godus Wars nicht eingestellt wurde. Man habe Godus schon immer als zwei Spiele gesehen: eines ruhig, friedlich und das andere Spiel mehr kriegerisch mit Schlachten.

Denn wer Godus bereits besessen hat, erhält Godus Wars automatisch und völlig kostenlos. Und wer Godus Wars erwirbt, bekommt gleichzeitig das Original.

Spielekultur - Schlechte Spiele, die wir trotzdem lieben

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (15 Bilder)

Godus Wars ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.