Peter Molyneux und sein 22cans-Team haben ein erstes Prototyp-Video zur Göttersimulation Godus veröffentlicht. Es verbleiben noch drei Tage, um das Kickstarter-Ziel zu erreichen.

Godus - Prototyp-Video veröffentlicht, Kickstarter-Kampagne nähert sich dem Ende

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 1/31/3
Als guter Gott kann man die Landschaft wieder zum Erblühen bringen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grafik und Funktionsumfang des Prototyps sind natürlich alles andere als final, der Ausbau der Zivilisation, Terraforming sowie der Kampf gegen ein anderes Volk werden aber bereits veranschaulicht. Von den göttlichen Kräften, wie beispielsweise einem Tornado, ist aber noch nichts zu sehen.

Kürzlich wurde Mac neben Windows, iOS und Android als weitere Plattform bestätigt, außerdem kam das Thema DRM erneut auf. Für den Solo-Modus wird keine Internetverbindung vorausgesetzt. Für den Multiplayer-Modus sowie einige andere Features wird man aber online sein müssen.

Noch etwa 90.000 Pfund (ca. 110.000 Euro) müssen in drei Tagen zusammenkommen, damit das Projekt erfolgreich finanziert wird. Dass es etwas schleppend vorangeht, liegt laut Peter Molyneux wohl unter anderem auch daran, dass viele Leute denken würden, er könnte das Geld selbst bereitstellen.

Dabei sei er in keinem Fall eine außerordentlich wohlhabende Person, erklärt er gegenüber Kotaku. Zumal viel von seinem persönlichen Geld bereits in die Gründung von 22cans und die Einstellung der Mitarbeiter geflossen ist. „Die Annahme, dass ich reicher bin als Mark Zuckerberg und uns beiden Europa gehört, hat unserer Kickstarter-Kampagne geschadet. Viele Leute glauben, dass Leute wie ich Kickstarter nicht verwenden sollten, sondern nur Entwickler, die zu kämpfen haben.“

Das neue Video findet ihr auf der Kickstarter-Seite.

Godus erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.