Peter Molyneux und dessen Entwickler-Studio 22Cans veröffentlichten in Apples App Store die Götter-Simulation Godus.

Die kostet euch in der Anschaffung keinen Cent, setzt aber auf Mikrotransaktionen. 50 Juwelen kosten 4,49 Euro, 120 Stück 8,99 Euro und 250 liegen bei 17,99 Euro.

Das Spielprinzip ist einfach zu erklären: ihr herrscht über eine Welt, die ihr mit eurem Finger bearbeiten müsst. Die Landschaft lässt sich formen, aufbauen und gestalten, wodurch wiederum die Zivilisation wachsen kann.

Anfangs noch müsst ihr einen geeigneten Platz zum Siedeln für zwei Menschen finden – nach und nach vermehren sich dann die Bewohner. Währenddessen bringt euch ein Tutorial das Gameplay näher.

Im Laufe der Zeit will das Team neue Features hinzufügen, mit denen man auf gegnerische Götter trifft und neue Fähigkeiten freischalten kann.

Ihr benötigt mindestens iOS 7, damit der Titel läuft. Da es sich um eine Universal-App handelt, könnt ihr Godus auf iPhone, iPod touch und iPad spielen.

Darüber hinaus wird heute ein neues Update für die PC-Version "mit einem spektakulären und PC-exklusiven Feature" veröffentlicht, die sich nach wie vor im Early Access auf Steam befindet. Das bedeutet also, dass auch die iOS-Version noch nicht die finale darstellt.

Godus erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.