'God of War'-Schöpfer David Jaffe führte die Fans auf Twitter an der Nase herum, indem er in einem Tweet einfach die Arbeiten an einem neuen God of War bestätigte und dann mit dem Nachfolge-Post enttäuschte Spieler zurückließ.

God of War (2018) - Schöpfer David Jaffe führt Fans an Nase herum

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 13/201/20
Kratos kann über diesen Scherz nicht lachen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bekanntlich wird er mit seinem neuen Studio 'The Bartlet Jones Supernatural Detective Agency' auf der PlayStation Experience in dieser Woche ein neues Spiel vorstellen.

Auf Twitter meinte er, dass ja ohnehin nur noch eine Woche bleibe und er zu diesem Zeitpunkt bestätigen könne, an einem neuen God of War zu arbeiten.

Doch kurze Zeit später folgte ein weiterer Tweet. Darin fügte er hinzu, dass man eine neue von Gold of War inspirierte Eisskulptur für die Geburtstagsfeier seiner Kinder mache. Das war schon ziemlich fies von Jaffe, der bekannt dafür ist, gerne Scherze mit der Community zu machen.

An einem neuen God of War wird er mit seinem Studio vermutlich nicht arbeiten, bestätigte er außerdem, dass es sich bei dem Spiel weder um ein kleines Indie-Spiel noch um ein "episches AAA-Erlebnis" handelt.

God of War (2018) erscheint voraussichtlich im 1. Quartal 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.