God of War (2018) unterscheidet sich ein wenig von seinen Vorgängern, doch sind viele Mechaniken geblieben. Habt ihr allerdings noch nie einen Teil der Reihe gespielt, so solltet ihr euch ein paar Tipps holen. Wir haben unten alle Tipps zusammengefasst, die euch unserer Meinung nach den Anfang erleichtern werden.

Wie viele Emotionen haben die Entwickler in God of War gesteckt? Das folgende Video erlaubt euch einen kleinen Einblick:

God of War (2018) - Nachricht an die Fans45 weitere Videos

Vorbei sind die Zeiten, als ihr bei God of War nicht jederzeit speichern konntet, daher gleich einer der einfachen Tipps: Geht ins Menü und drückt dann die Dreieck-Taste. Unter Speichern könnt ihr dann euren Fortschritt sichern.

Wollt ihr den Schwierigkeitsgrad ändern, könnt ihr dies mitten im Spiel tun. Mit einer Ausnahme, die den God-of-War-Schwierigkeitsgrad betrifft. Um die härteste Herausforderung im Spiel genießen zu können, müsst ihr ein komplett neues Abenteuer beginnen. Für die Trophäen spielt es keine Rolle, für welche Option ihr euch hier entscheidet. Doch kommen wir zu den Tipps, die euch direkt im Spielgeschehen helfen sollen.

Fäuste, Bögen und Äxte: Tipps für den Kampf

Gesundheit und Rage erhöhen, war bei God of War immer eine der wichtigsten Aufgaben. Auch in diesem Teil ist es nicht anders. Ihr braucht Idunn-Äpfel und Hörner mit Blutmet, um die beiden Balken zu verlängern. Diese erhaltet ihr aus den Nornentruhen und um sie zu öffnen, müsst ihr drei Siegel in der Nähe zerstören. Haltet eure Augen offen und schaut euch die Umgebung genau an. Manche müsst ihr mit eurer Axt bewerfen, um sie zu zerstören. Rage ist für den Kampf aber ein wesentlicher Faktor.

Bei God of War ist Atreus wirklich eine große Hilfe. Nicht ohne Grund werdet ihr in den meisten Tipps lesen, dass ihr ihn nicht unterschätzen sollt.

Im ersten Teil hat es noch wesentlich länger gedauert, die Rage-Leiste voll zu bekommen. Das Problem habt ihr bei diesem God of War nicht mehr. Seid ihr es von den Vorgängern gewohnt, die Rage für schreckliche Situationen aufzubewahren, könnt ihr diesen Automatismus ablegen. Dennoch solltet ihr diesen Modus weiterhin mit Bedacht nutzen. Schließlich heilt sich Kratos auch in ihrer Wirkungszeit Zeit. Besonders bei gefährlicheren Kämpfen ist dies einer der nützlicheren Tipps.

Am Anfang von Gof of War habt ihr eine Axt und eure Fäuste. Was braucht ihr mehr. Mit L2 könnt ihr zielen, um dann mit R2 zu werfen. Werft die Axt auf eure Gegner, um sie einzufrieren und bearbeitet sie dann ordentlich mit euren Fäusten. Am besten konzentriert ihr euch bei dem Wurf auch auf die Schwachstellen der Gegner und beachtet ihre Angriffsmuster. Alle wichtigen Infos bekommt ihr im Bestiarium. Vergesst aber nicht, eure Axt mit Dreieck zurückzurufen.

Packshot zu God of War (2018)God of War (2018)Erschienen für PS4 kaufen: Jetzt kaufen:

Ach ja, der Schild! Der ist allerdings nur dann zu 100% nützlich, wenn die Gegner nicht gelb oder rot sind. In diesen Fällen solltet ihr euch doch lieber für das Ausweichen mit X konzentrieren. Später könnt ihr eine Fähigkeit freischalten, mit der unblockbare Angriffe blockbar werden.

Atreus! Ja, den dürft ihr auch nicht vergessen, denn er schießt auf alle Feinde, die ihr für ihn als Freiwild markiert. Zielt einfach auf sie und bestätigt das Ziel mit Viereck. Öde? Auf keinen Fall, denn in einigen Situationen wird es euch den Hintern retten, vor allem dann, wenn ihr den Bogen skillt. Ein weiterer Vorteil? Toller Betäubungsschaden! Jetzt müsst ihr dem Gegner nur noch mit R3 den Rest geben.

Hier könnt ihr gelegentlich mal ein paar Tipps zu den Schwachstellen der Gegner erhalten.

Fernkampf ist generell eine tolle Sache, um sich böse und mächtige Gegner vom Hals zu halten. Das gilt besonders dann, wenn sie einen tollen Schatz bewachen und euch ihre lila Lebensleiste unter die Nase reiben.

Habt immer einen Auferstehungsstein dabei, denn wenn Kratos mal fällt, wird Atreus ihn wiederbeleben können. Drückt in einem solchen Fall schnell Viereck und schon hilft der Sohn dem Vater wieder auf die Beine. Der Auferstehungsstein ist damit allerdings verbraucht, also kauft euch unbedingt immer neue. Diese bekommt ihr bei Sindri und in dem Laden seines Bruders kaufen. Die Hauptquest führt euch dorthin.

Ist euch das Spiel nicht genug und wollt ihr noch mehr Abenteuer mit Kratos bestreiten? Werft einen Blick auf unsere Geschichte, bei der ihr selbst entscheiden müsst, welchen Weg der Geist von Sparta gehen soll:

Bilderstrecke starten
(1 Bilder)

Gute Ohren, gutes Gedächtnis und eine ordentliche Ausrüstung

Kennt ihr diese Spiele, bei denen ihr nicht wisst, welchen Weg ihr bei der Gabelung nehmen sollt. Schließlich wollt ihr nicht einfach nur der Story folgen, sondern auch geheime Schätze in Gebieten entdecken, in die euch die Hauptquest nicht führt. Haltet euch an Atreus, denn er wird immer nur dem roten Faden folgen wollen, und wählt dementsprechend den anderen Weg, um auch alle Gebiete zu erkunden.

Steht einen Moment still und hört eurem Sohn zu, denn er sieht Dinge, für die ihr vielleicht gerade keine Aufmerksamkeit aufbringen könnt. Ob Schätze in Bäumen, Säcke an den Decken und Laternen oder Sammelobjekte; ein kleiner Hinweis von Atreus wird euch hier regelmäßig helfen. Macht also einen auf Hans-guck-in-die-Luft und werft eure Axt, um die Säcke und Behälter von der Decke zu holen. Vielleicht habt ihr Glück und sie fallen einem Gegner auf den Kopf – Hacksilber regnet es auf jeden Fall.

Sobald ihr in der Hauptstory soweit seid, wird Atreus euch auch noch wiederbeleben können - fantastisch!

Die folgende Liste nennt euch noch ein paar kurze Tipps, die wir mit der Zeit erweitern werden, sofern uns etwas Wichtiges auffällt:

  • Manche Orte könnt ihr zu Beginn des Spiels nicht betreten. Merkt euch also unbedingt, wo sie waren, damit ihr sie später besuchen könnt. Entdeckt ihr etwas Besonderes wie verborgene Kammern, wird es euch glücklicherweise in der Regel auf der Karte eingezeichnet.
  • Die Zauber sind eine Art Runen, die eure Waffen und Rüstungen verbessern. Ihr könnt sie beim Wechsel der Ausrüstung wieder ausbauen, also vergesst das bloß nicht! Achtet immer auf die Gegner in den Gebieten, in denen ihr gerade unterwegs seid und wählt die Zauber dementsprechend aus.
  • Das Level von Kratos wird von der Rüstung bestimmt, die ihr anlegt. Das bedeutet, dass ihr stets den Wert dieser im Blick behalten müsst. Schaut euch neue Rüstung genau an, denn manchmal lohnt es sich eher, die alte Rüstung zu verbessern.
  • Dass ihr alles zerstören solltet, was euch unter die Finger kommt, ist klar. Doch denkt daran, euren Glückswert zu erhöhen, denn so steigt auch die Menge an Hacksilber, die ihr aus den zerstörbaren Objekten gewinnt.

Habt ihr noch weitere Tipps, die man am Anfang unbedingt beachten sollte? Hinterlasst sie uns und unseren Lesern gerne in den Kommentaren.