Patrick Melton, einer der beiden Drehbuchautoren zum kommenden Film von God of War, plauderte in einem Interview mit IGN über die Story. Die Geschichte wird sich dabei auf dem neuesten Ableger stützen und die Ursprungsgeschichte von Kratos erzählen.

God of War Film - Erste Details zur Story - Ähnlichkeiten zu Batman Begins

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 1/101/10
Der Film zu God of War soll dort anfangen, wo die Geschichte rund um Kratos ihren Ursprung hatte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anfangs noch ist er menschlich und hat seine eigene Familie, später geht er einen Pakt mit dem Kriegsgott Ares ein, wodurch der Antiheld besondere Kräfte erhält und durch das antike Griechenland stapft. Und da Ares heimtückisch ist, versucht er aus Kratos einen perfekten Krieger zu machen. Als dann aber Kratos' gesamte Familie umkommt, reißt sich dieser von Ares los.

Das wird den ersten Akt im Film darstellen, welcher den Zuschauern in rund 30 Minuten Kratos' Denk- und Handlungsweise näherbringen soll. Es geht hierbei im Grunde darum, den Charakter einzuführen, so dass man auch seine spätere Reihe versteht, wenn er dort zum Ghost of Sparta wird.

Dabei scheint man nicht nur einen Film im Sinn zu haben: "Es herrscht schließlich eine emotionale Bindung zum Charakter, die auch über einen einzelnen Film hinaus gehen kann."

Der zweite Drehbuchautor Marcus Dunstan vergleicht den Film hingegen ein wenig mit Nolans Batman-Trilogie. "Ähnlich wie Batman in Nolans Interpretation eingeführt wurde, versuchen wir dies auch mit Kratos. Oder etwa auch so, wie es die Entwickler im Moment mit [God of War: Ascension] tun, welches eine Art Prequel darstellt."