Wie mehrere Medien berichten, plant der weltweit viertgrößte PC-Hersteller Lenovo eine Konsole, die in China produziert werden soll. Damit will das Unternehmen gleichzeitig auch in den Konsolenmarkt einsteigen.

Gerüchteküche - Lenovo produziert eigene Konsole in China, Steuerung ähnlich wie Kinect

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGerüchteküche
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
eBox, eine Kinect-ähnliche Steuerung... das dürfte kein Zufall sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Extra dafür wurde innerhalb Lenovo eine spezielle Unit gegründet, wobei von rund 40 Ingenieuren die Rede ist, die zur Tochterfirma Beijing eedoo Technology gewechselt sein sollen. Ein größeres Risiko möchte die Firma aber nicht eingehen, weshalb man keine Neueinstellungen im großen Stil vornehmen will.

Es heißt sogar, die Konsole soll in direkter Konkurrenz mit Wii, Xbox 360 und PlayStation 3 stehen. Daher dürfte es auch kein Zufall sein, dass das Gerät angeblich eBox genannt wird. Ob die Konsole auch für internationale Märkte produziert werden soll und welche Spiele geplant sind, ist derzeit noch unklar.

Weder eedoo noch Lenovo haben zu dem Gerücht bislang Stellung bezogen. Was aber seit einiger Zeit bekannt ist, ist die bei Lenovo geplante Produktausweitung. In der Vergangenheit veröffentlichte das Unternehmen auf dem chinesischen Markt ein Smartphone, derzeit arbeiten sie an einem Tablet PC.

Die Zeitung China Daily veröffentlichte übrigens ein Bild, laut dem eedoo anscheinend eine identische Steuerung wie Kinect plant. Wie das genau aussehen soll, seht ihr im oberen Bild.