Es gibt neue Gerüchte zum iPhone 5. Zunächst sollte es ein größeres Display haben und über einen Chip zur Near Field Communication verfügen. Neuen Gerüchten zufolge, soll dieses Feature wohl aber noch nicht in der nächsten Generation zum Tragen kommen.

Gerüchteküche - iPhone 5 wohlmöglich doch ohne NFC

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGerüchteküche
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/1
Das neue iPhone 5 soll zwar einen größeres Display haben - dafür aber nun doch keinen NFC-Chip.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Near Field Communication ist eine Funktion, die in verschiedenen Handys der neusten Generation schon verbaut ist. Sie dient dazu, drahtlos Daten über einen geringen Abstand zu übertragen. In Japan ist es damit unter anderem schon seit Jahren möglich, an Getränke- oder Ticketautomaten mit dem Handy zu bezahlen, einfach in dem man in der Nähe ist und über die entsprechende App das Geld abbuchen lässt. Für den Einsatz im Computer-Bereich würde das bedeuten, dass man seine Einstellungen und ein paar portable Daten auf dem Handy speichert und sich an einem Mac oder PC anmelden kann, einfach in dem man mit dem Handy in die Nähe des Computers kommt, sofern dieser über eine entsprechende NFC-Schnittstelle verfügt.

Der britischen Zeitung „The Independent“ zufolge, soll die nächste iPhone-Generation allerdings nicht über NFC-Funktionalität verfügen. Das will die Zeitung aus verschiedenen Quellen erfahren haben. Als Grund für die Verschiebung wird genannt, dass Apple sich darüber den Kopf zerbricht, dass es für das NFC-Protokoll innerhalb der Industrie noch keinen klaren Standard gibt.

Es ist aber durchaus möglich, dass Apple nächstes Jahr einen eigenen NFC-Standard einführt, dessen Zahlungsmethoden über iTunes abgewickelt werden. Bedenkt man, dass es für Android schon verschiedene Bezahldienste gibt, die das drahtlose Bezahlen mit dem Handy ermöglichen, könnte hier ein „Bezahldienst-Krieg“ anstehen.