Wie schon länger bekannt ist, plant Electronic Arts insgesamt 1.500 Mitarbeiter zu entlassen, um jährlich 100 Millionen US-Dollar einzusparen. Es scheint jetzt auch ein sehr bekanntes Studio getroffen zu haben, das aus der Spielewelt nicht mehr wegzudenken ist. Die Rede ist von Pandemic Studios, die unter anderem Spiele wie Star Wars: Battlefront, Mercenaries und Full Spectrum Warrior entwickelten.

Gerüchteküche - EA schließt heute Pandemic Studios

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuGerüchteküche
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Gerücht: Pandemic Studios muss schließen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Magazin Kotaku möchte dies aus mehreren vertrauenswürdigen Quellen erfahren haben. Da es noch nicht offiziell bestätigt wurde, sollte man das Ganze als Gerücht abstempeln. Würde sich das Gerücht heute aber bewahrheiten, wären etwa 200 Mitarbeiter davon betroffen.

Laut Kotaku wird damit gerechnet, dass EA um 11 Uhr lokaler Zeit, also um 20 Uhr unserer Zeit, die Entscheidung den Mitarbeitern verkündet. Danach dürfte auch die offizielle Bestätigung eintreffen. Die Pandemic Studios wurden 1998 gegründet und entwickelten auch das im nächsten Monat erscheinende Saboteur. Es wird gemunkelt, dass das Spiel zu einem anderen Studio übergeht.