In der Zwischenzeit lernen wir unseren anderen Helden kennen, den Gefängnis-Insassen Delta-Six. Er ist just in einer Art Zelle abgeliefert worden und wird nun vom Direktor aufgefordert, zu antworten. Wir sprechen mit dem Lautsprecher in der Ecke, um ein Lebenszeichen zu stammeln. Sobald sich die Türe rechts öffnet, betreten wir den Raum und nehmen nach den Ausführungen des Direktors die Pistole vom Podest. Es folgt das Kampf-Tutorial, bei dem wir den Anweisungen des Direktors folgen.

Mit den Tasten A und D lehnen wir uns aus der Deckung und wieder zurück – in Deckung können wir nicht getroffen werden und mit der R-Taste nachladen, aber schießen können wir nur, wenn wir uns aus der Deckung lehnen. Wir schießen mit der Leertaste. Mit der Strg-Taste halten wir unseren Atem an, sobald der Zeiger im grünen Bereich ist und wir die Leertaste drücken, landen wir einen tödlichen Kopfschuss.

Ich echten Kampf ist dabei gutes Timing gefragt, denn die Gegner schießen und ducken sich in bestimmten Intervallen, so dass wir für solche Manöver den richtigen Zeitpunkt abpassen müssen. Im Optionsmenü können wir den Schwierigkeitsgrad der Kampfsequenzen ändern.

Gemini Rue - Verschwörung auf Barracus - Trailer

Wenn wir fertig sind, legen wir die Pistole zurück aufs Podest – übrigens sagt uns eine Untersuchung der Waffe, dass sie vier Pfund wiegt, was später wichtig sein wird. Danach nehmen wir unseren Essensgutschein aus dem Drucker neben der Tür, dann verlassen wir die Trainingskammer. Wir halten uns links und begegnen einer kurz angebundenen Dame, die uns „Charlie“ nennt und uns ein bekritzeltes Stück Stoff wegnimmt, das wir bei uns hatten. Wir folgen ihr nach links und landen bei den Fahrstühlen. Wenn wir einen Fahrstuhl rufen, öffnet er sich nicht richtig und der Direktor bittet uns, diese Fehlfunktion zu untersuchen.

Der Grund ist der herausgezogene Stecker rechts oben, den wir nicht erreichen können. Wir müssen nun die Kiste links im Bild ergreifen und sie verschieben, mit den Tasten A und D schieben wir sie nach links bzw. rechts, mit W steigen wir auf die Kiste, mit S steigen wir wieder ab bzw. lassen sie los. Wir schieben die Kiste unter den Stecker, steigen rauf und platzieren ihn wieder in der Steckdose, so dass der Fahrstuhl sich öffnet. Wir betreten ihn und lassen uns ins vierte Stockwerk, den Speisesaal tragen.

Die Begrüßung ist unsanft, zwei Männer stauchen Delta-Six zusammen und nehmen ihm seine Essensmarken ab. Der arme wird aber auch nur beklaut. Wir betreten rechts den Speisesaal, gehen nach unten und benutzen den rechten Tisch, um uns zu dem Mädchen zu setzen, das hier alleine sitzt. Sie stellt sich uns vor als Epsilon-Five, eine alte Freundin. Offenbar hat Charlie sich wiederholt bei Fluchtversuchen das Gedächtnis löschen lassen, aber jedes mal ein Stück an einem Lageplan gearbeitet, um irgendwann aus dem Gefängnis zu kommen. Die beiden verabreden sich lose für den folgenden Tag, danach geht Epsilon-Five und wir folgen ihr.

Es ist spät geworden und die Häftlinge werden per Durchsage aufgefordert, in ihre Zellen zurückzukehren. Wir nehmen den Fahrstuhl in die zweite Etage, den Wohnbereich, und benutzen hier an dem Scanner neben der linken Tür unser Auge, um die Tür zum Schlafsaal für männliche Insassen zu öffnen. Nun gehen wir zur Zelle D-6, benutzen unsere Hand mit dem Scanner, betreten unser Quartier und benutzen das Bett, wobei wir eine Nachricht finden: „Traue absolut niemandem.“

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: